gebunden
gekocht
kalt
Sommer
Suppe
Vorspeise
warm
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Avocadosuppe

Durchschnittliche Bewertung: 3.86
bei 12 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 26.05.2004 362 kcal



Zutaten

für
2 Avocado(s) reif, ca. 400g
Zitronensaft
750 ml Hühnerbrühe
100 ml Crème fraîche
100 ml Sherry, trockener
Salz
Pfeffer, weißer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Avocados teilen, Steine und Schalen entfernen. 1 1/2 Avocados in Stückchen schneiden und die restliche halbe Frucht mit Zitronensaft beträufeln.
Avocadostücke, Hühnerbrühe und Crème frâiche pürieren. Die Suppe wieder erwärmen und den Sherry zugeben. Nicht kochen lassen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Die restliche Avocado in kleine Würfel schneiden, auf die Suppe geben und servieren.
Mit Stangenweißbrot anrichten, die Suppe kann auch kalt gegessen werden.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

JR43

Das ist eine sehr interessante Cherrysuppe, die mit Avocados sämig gemacht wird.

19.03.2019 15:30
Antworten
tomy65

Hallo aus Berlin, es war das erste mal das ich Suppe mit Avocado gemacht hatte, kannte es nur als Brotaufstrich oder Dip (und die liebe ich). Als Suppe war es nicht so der Hit (was aber nicht am Rezept liegen muss!). Der Avocadogeschmack war nicht mehr da. Eine schöne gebundene, grünliche Suppe. Mehr nicht. Die schmeckte - aber leider nicht mehr nach Avocado. Trotzdem danke für das Einstellen des Rezeptes Tomy65

11.04.2016 10:57
Antworten
marii

Oje ich habe leider wohl auch eine nicht ganz reife Avocado dabei gehabt. Nun ist die Suppe unglaublich bitter. Ich dachte schon es liegt am Sherry, da ich den sonst nie benutze. Gibt es irgendwas was die Bitterstoffe reduziert?

02.11.2011 14:06
Antworten
PetterHans

auch ohen Alkohol klasse geschmeckt - danke

13.02.2011 18:12
Antworten
RainerL

grade fertig : sehr lecker Danke

24.05.2010 07:36
Antworten
B-E-T-T-I

Danke fuer die tolle Idee! Ich habe Gemuesebruehe ohne Geschmacksverstaerker verwendet, vielleicht fehlte mir daher etwas Wuerze an dem ganzen. Da ich das alles dann aber nicht versalzen oder verpfeffern wollte, hab ich dann auch Worcestersauce hinzugegeben.. War fuer meinen Gaumen immer noch nicht genug Wuerze, daher gab ich dann noch gehackten Schnittlauch bei und den Rest vom Limettensaft. So, das ist jetzt ein wenig zu viel vom guten. Werds beim naechsten Mal ohne Worcester oder auch mal ohne Sherry ausprobieren, aber auf jeden Fall noch oefter machen!!!

15.01.2007 20:06
Antworten
ImortiI

Sehr einfach und schnell! Schmeckt hervorragend. Jedoch beim nächsten mal etwas weniger Sherry... denn der ist nicht jedermans Geschmack (und sehr intensiv..) danke ;)

09.09.2006 21:17
Antworten
Polgara81

Lebe vegetarisch, deshalb hab ich Gemüsebrühe verwendet. Hat dem Geschmack aber nicht geschadet, lecker wars! Viele Grüße Polgara

09.02.2005 21:32
Antworten
feinschmeckerbäuchlein

hört sich toll an. vielen dank für das rezept ! leckere grüße sabine

22.12.2004 15:51
Antworten
stuttgartpaul

und einen kleinen Spritzer Worchestersoße. Himmlisch

26.05.2004 08:40
Antworten