Champagner Cake Pops


Rezept speichern  Speichern

Festlicher Hingucker und Leckerbissen! Ergibt 40 - 45 Stück

Durchschnittliche Bewertung: 4.66
 (68 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. normal 26.01.2012



Zutaten

für

Für den Teig:

250 g Butter
200 g Zucker
4 Ei(er)
300 g Mehl
1 TL Backpulver
1 Prise(n) Salz
150 ml Champagner, oder auch Prosecco oder Sekt
Fett, für die Form

Für die Creme: (Frosting)

75 g Butter
100 g Frischkäse
150 g Puderzucker
50 ml Champagner, oder Prosecco / Sekt
½ TL Vanilleextrakt

Für die Dekoration:

450 g Kuvertüre, weiß
Kokosfett, ggf. 1 TL
einige Zuckerstreusel

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Ruhezeit ca. 2 Stunden Koch-/Backzeit ca. 50 Minuten Gesamtzeit ca. 3 Stunden 50 Minuten
Den Backofen auf 180°C vorheizen.

Teig:
Die weiche Butter und den Zucker mit einem Handrührgerät 5 Min. auf höchster Stufe cremig schlagen. Ein Ei nach dem anderen hinzufügen und zwischendurch immer rühren. In einer zweiten Schüssel die trockenen Zutaten vermengen und in die Buttermasse sieben. Alles noch mal gut durchrühren, Champagner hinzugießen und kurz verrühren.
Eine Kastenform gut einfetten, den Teig einfüllen und ca. 50 Min. backen.
Wenn der Kuchen aus dem Ofen kommt, lasst ihr ihn kurz in der Form abkühlen. Dann kann er auf ein Kuchengitter gestürzt werden und vollständig auskühlen.

Frosting:
Die weiche Butter und den Frischkäse mit einem Handrührgerät cremig schlagen. Die restlichen Zutaten hinzufügen und glatt rühren.

Um die Cake Pops zu machen schneidet ihr harte und dunkle Stellen von dem vorgebackenen Kuchen mit einem Messer ab. Dann nehmt ihr eine große Schüssel und zerdrückt den Kuchen mit den Händen in kleine Krümel.
Legt etwas Backpapier auf ein Blech (sofern das Blech in euren Kühlschrank passt, sonst nehmt Teller o.ä.) und stellt es bereit. Mit den Händen die Krümel gut mit dem Frosting vermengen. Aus der Kuchenmasse 3-3,5 cm große Kugeln formen und auf das Blech legen.

Bevor es an das Dekorieren geht, die Kugeln für eine Stunde in den Kühlschrank stellen!

Die Kuvertüre im Wasserbad schmelzen, einen Lollipop Stick oder Holzspieß fingerbreit in die Schokolade tauchen und die Kugeln aufspießen. Sollte die weiße Kuvertüre nicht schön flüssig und geschmeidig werden, könnt ihr 1 TL Kokosfett hinzufügen.
Stellt eure Dekostreusel bereit.
Die Cake Pops in die Kuvertüre tauchen, bis alles bedeckt ist. Haltet die Kugel nach unten geneigt und rollt die Lollipop Sticks/Holzspieße zwischen den Händen solange hin und her, bis die überschüssige Kuvertüre ganz abgetropft ist. Tropft keine Kuvertüre mehr ab, könnt ihr sie in eure Halterung stecken und mit Streuseln dekorieren. Als Halterung eignet sich z.B. eine dicke Styroporplatte.

Die Cake Pops stellt ihr am besten in den Kühlschrank.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

YasiFiore

Bei mir ist der Kuchen mit dem Frosting leider irgendwie sehr dünn sodass sich schlecht die Kugeln rollen lassen, hat da jemand einen Tipp? (vermutlich musste ich zu viel dunkle Stellen wegschneiden)

10.04.2020 22:14
Antworten
lolalein

hab sie nun schon das zweite mal gemacht und sie sind einfach super lecker. damit die cakepops nicht vom Stiel rutschen, hilft der Trick den Stiel vorher in Kuvertüre zu tunken und danach direkt die Stiele reinzupieksen und dann erst mitsamt des stiels kühl zu stellen 😊👌

09.11.2019 06:34
Antworten
Anjuta2829

Ein super tolles Rezept! Ich konnte gar nicht so schnell gucken, so schnell waren sie aufgegessen. Jeder wollte das Rezept haben und mein Mann würde sie gerne jede Woche essen. Ich hatte nur ein Problem, die Kugeln oben auf den Sticks zu halten...die sind mir einfach runtergerutscht. Keine Ahnung was ich falsch gemacht haben könnte?

14.08.2019 07:25
Antworten
Fircair

Eigentlich wollte ich die Cakepops ja jemanden zum Geschenk machen.... aber: Die sind so verdammt lecker, das ich sie behalten habe. Man kann wirklich nur schwer aufhören welche zu naschen. Lasst euch vom Sekt nicht abschrecken ( ich mag ihn eigentlich überhaupt nicht ), den schmeckt man nachher nicht raus, find ich. Wirklich sehr, sehr leckere und einfach zu machende Cakepops. Danke fürs coole Rezept.

13.02.2019 16:19
Antworten
VRENI271

von mir gibt es 5 Sterne! Die Cske Pops kamen auf der Hochzeitsfeier so gut an. Auch die Herstellung fand ich easy. danke fürs Rezept!

28.10.2018 12:57
Antworten
hoschile

Hallo Dein Rezept hat mich überzeugt und ich möchte es so schnell wie möglich nachmachen. Jetzt aber meine Frage... Also ich bin österreicherin und Frischkäse für süsses gibt es nicht. Oder ist das gleichzustellen mit quark? lg hoschile

11.04.2012 13:55
Antworten
dashonigkuchenpferd

Hallo Hoschile, Quark ist damit nicht gemeint. Ich nehme dafür z.B. Philadelphia (Doppelrahmstufe). Gibt es den nicht in Österreich? Viele Grüße!

11.04.2012 14:11
Antworten
hoschile

Diese Antwort habe ich befürchtet :-(((( Philadelpia gibt es bei uns schon aber der ist gesalzen also absolut nicht geeignet für süssspeisen... hättest du sonst noch einen tip mit was ich den frischkäse ersetzen könnte? Mascarpone vielleicht?

11.04.2012 14:14
Antworten
Pebles2604

Die Cake Pops haben super geschmeckt. Meine ganze Familie war begeistert. Habe allerdings weniger Frosting genommen und die Kugeln auch kleiner gemacht, sodass ich am Ende etwa 80 davon hatte. Werde ich wahrscheinlich jetzt häufiger machen müssen ;)

26.03.2012 12:30
Antworten
KaRo1981

Habe diese Cake Pops mal ausprobiert und ich war begeistert...aber nicht nur ich...brauchte ja auch Opfer zum probieren. Ich muss wohl dazu sagen, dass diese nach ein paar Tagen durchziehen besser schmeckten als ganz frisch! Aber super geil und die kamen fantastisch an...!

27.02.2012 21:26
Antworten