Fajita-Marinade


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.04
 (25 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 06.11.2001 124 kcal



Zutaten

für
¼ Tasse/n Öl
¼ Tasse/n Essig
¼ Tasse/n Worcestershiresauce
¼ Tasse/n Wasser
2 EL Zitronensaft, frischer
2 EL Limettensaft, frischer
½ TL Pfeffer, schwarzer, grober, aus der Mühle
¼ TL Knoblauchpulver

Nährwerte pro Portion

kcal
124
Eiweiß
0,45 g
Fett
11,57 g
Kohlenhydr.
3,90 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Ruhezeit ca. 8 Stunden Gesamtzeit ca. 8 Stunden 10 Minuten
Alle Zutaten verrühren. Eine Tasse entspricht 250 ml.

Fleisch (500 g in Streifen geschnittenes Steak oder Hähnchenfilet) für die Fajitas darin mind. 3 - 4 Std. einlegen - am besten jedoch über Nacht. Für die Fajitas alles mit 1 großen Zwiebel (Ringe!) und einer grünen Paprika (Streifen!!) sehr gut anbraten.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Zuckeraerschle

Ich muss sagen, die Marinade war sehr gewöhnungsbedürftig... :( Ich habe das Fleisch über Nacht marinieren lassen und am nächsten Tag sehr gut abtropfen lassen. Trotzdem war so viel Flüssigkeit im Fleisch, dass es eher gekocht hat als gebraten. Als ich dann endlich Röstaromen rein bekommen habe, hat es nur sauer geschmeckt. :/ Ich versuchte es dann mit einer Mischung aus Wasser, Sojasauce, etwas Ketchup und Speisestärke zu retten. Das Ergebnis war passabel. Ich werde die Marinade nicht mehr verwenden. Nichts für ungut. :(

05.10.2019 17:23
Antworten
Rowan09

Sehr lecker, ich habe es inzwischen mit Geflügel und mit Rindfleisch ausprobiert.

04.01.2016 20:02
Antworten
mrxxxtrinity

Zu sauer. Man braucht zwar Säure, um das Fleisch geschmeidig zu machen, ich fand es hier nur eindeutig zu viel.

30.11.2015 14:51
Antworten
yuh

Echt sehr lecker, habe allerdings ein bisschen weniger Essig genommen & eine Peperoni hinzugefügt. Ich denke ich werde Fleisch jetzt öfter mal so marinieren :D

01.03.2010 19:08
Antworten
knusperelfe

Oh mei, oh mei Vergesst mal bitte das Sammelkarten... *peinlich* Statt V für vermutlich wurde das gespeicherte*** des Haubären eingefügt *sehrrotwerd* Sorry

11.10.2009 22:12
Antworten
Annainfinity

Ich habe die Marinade heute gemacht um das Hähnchenleisch für floos Chicken Cheese Quesadillas zu marinieren und finde sie klasse! Ich habe allerdings nur Zitronensaft genommen, da ich vergessen hatte eine Limette zu kaufen. Werde ich das nächste Mal auf jeden Fall nachholen. Essig habe ich einfach Kräuteressig genommen, Öl= Sonnenblumenöl! Viele Grüße

06.03.2006 13:24
Antworten
Mauti

Hallo Floo, wir haben deine Marinade heute ausprobiert, sehr lecker! Vielleicht ein bissl viel Essig, aber ich habe noch 2 Essl. frischen O-Saft zugegeben, zur Milderung. Welche Essigart nimmst du denn? Auch war es sehr viel Marinade - es würde für 1 kg Fleisch reichen, also habe ich für 500 g einfach die Hälfte zusammen gerührt. Absolut empfehlenswert. Auch die Tortillas nach deinem Rezept wurden Klasse, der Teig hat genialerweise kein bisschen geklebt und ließ sich 1 mm hauchdünn ausrollen. Vielen Dank und liebe Grüße, Mauti

07.02.2006 23:05
Antworten
buhla-tom

Lecker lecker, diese Marinade! Ich nehme sie auch manchmal einfach so, wenn ich nicht für Fajitas Fleisch anbrate. Schnell zuzubereiten und der Geschmack: einfach göttlich!! Danke und Gruß Tom

02.12.2005 09:25
Antworten
tatinka

Hallo Floo, danke für dieses sehr leckere Rezept, habe ich schon öfter für Gäste gemacht und alle waren stets begeistert. Beim letzten mal gab es dazu Guacamole(CK), Tomaten Salsa, Saure Sahne, geriebenen Käse, Jalapenos und als Getränk Caipirinha Bowle(CK). Danke und LG Tatinka

07.10.2005 11:31
Antworten
silli_isenseven

einfach,schnell,günstig und schmeckt gut. hat super geklappt und passt gut zum chicken-cheese-quesadilla rezept von floo.

21.08.2005 13:28
Antworten