Kaiserschmarren mit Pflaumenkompott


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 25.01.2012



Zutaten

für

Für den Teig:

300 g Mehl
1 Prise(n) Salz
80 g Puderzucker
1 Pck. Vanillezucker
8 Ei(er)
250 ml Milch
75 g Rosinen
2 EL Rum
80 g Butterschmalz
40 g Puderzucker

Für das Kompott:

1 Glas Pflaume(n)
1 Stange/n Zimt
1 Pck. Vanillezucker
½ Zitrone(n), davon die abgeriebene Schale
1 Gewürznelke(n)
2 EL Zwetschgenwasser
1 EL Speisestärke

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 15 Minuten
Für das Kompott zuerst die Pflaumen abtropfen lassen, den Saft in einen Topf geben. Die Zimtstange, Vanillezucker, Zitronenschale und die Nelke dazugeben. Aufkochen lassen. Dann die Pflaumen und das Zwetschgenwasser zufügen. Die Zimtstange und die Nelke herausnehmen. Die Speisestärke mit wenig Wasser verrühren und das Kompott damit binden. Danach abkühlen lassen.

Mehl, Salz, Puderzucker, Vanillezucker, Eigelb und Milch mit dem Handrührgerät verrühren und 30 Min. quellen lassen. Das Eiweiß steif schlagen und vorsichtig unter den Teig heben.
Die Rosinen mit dem Rum beträufeln.

Aus dem Teig 4 dicke Pfannkuchen backen. Dafür jeweils etwas von dem Butterschmalz in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Den Teig portionsweise mit einigen Rosinen bestreuen und von der Unterseite goldbraun backen. Dann wenden. Den Teig mit zwei Pfannenwendern in Stücke reißen und fertig backen. Herausnehmen und warm stellen.

Die Kaiserschmarren vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben und mit dem Pflaumenkompott anrichten.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Spargelkoenigin

Schön, dass es euch geschmeckt hat. Danke und LG

10.10.2013 19:24
Antworten
Goerti

Hallo, uns hat der Schmarren auch sehr gut geschmeckt. Für das Kompott habe ich frische Zwetschgen genommen und das Zwetschgenwasser weggelassen. Klasse Rezept! Grüße Goerti

18.09.2013 15:34
Antworten
Spargelkoenigin

Hallo, das freut mich, dass es dir / euch geschmeckt hat. Die Idee mit dem Apfel grob geraspelt find ich gut. Da schmeckt der Schmarren bestimmt schön saftig. LG Andrea

02.10.2012 18:26
Antworten
Woblitz

Ist wunderbar angekommen, nur die in Rum getränkten Rosinen ließ ich weg bzw. den Rum. Ab und an nehme ich auch einen Apfel und Raspel in grob in die Pfanne.

02.10.2012 05:32
Antworten