Einlagen
Gemüse
Herbst
Suppe
Vorspeise
gebunden
gekocht
warm
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Kürbissuppe mit Äpfeln, Möhren und Curry

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 23.01.2012



Zutaten

für
1 Kürbis(se) (Hokkaido), entkernt, grob gewürfelt; getrennt davon 2 EL fein geschnitten
2 Schalotte(n), gewürfelt
60 g Ingwerwurzel, gewürfelt
2 Äpfel, geviertelt, entkernt, in grobe Stücke zerteilt, z.B. Braeburn
4 Möhre(n), in grobe Stücke zerteilt; getrennt davon 2 EL fein geschnitten
150 g Butter
4 EL Currypulver
800 ml Geflügelfond
400 ml Sahne
2 TL Meersalz
2 EL Crème fraîche
4 EL Kerne, Mischung für Salate, oder Kürbiskerne,trocken geröstet
4 EL Kürbiskernöl, nach Belieben

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Min. Koch-/Backzeit ca. 20 Min. Gesamtzeit ca. 40 Min.
120 g Butter in einem Topf auslassen. Schalotten, Knoblauch, Kürbis, Äpfel und Möhren darin andünsten. Currypulver darüber streuen, mit Geflügelfond und Sahne ablöschen und ca. 20 Minuten köcheln lassen, bis die Einlagen weich sind. Die Suppe pürieren, nochmals erhitzen und mit Salz und Crème fraîche abschmecken.

Restliche Butter in einer Pfanne erhitzen. Kürbis- und Möhrenwürfelchen darin bissfest dünsten, ohne dass sie Farbe annehmen.
Kürbissuppe auf Teller oder Tassen verteilen, in der Mitte die Gemüsewürfel anrichten und mit Kürbiskernen bzw. Kernmischung bestreuen. Nach Belieben noch mit Kürbiskernöl beträufeln.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Aglehue

Ich habe die Ingwerwurzel gerieben und Sahne und Creme fraiche durch einen Becher saure Sahne und etwas Weißwein ersetzt, wegen des Fettgehaltes, und noch mit Garam Masala gewürzt. Die Suppe war sehr fruchtig durch die Äpfel. Auch unsere Gäste waren begeistert! Vielen Dank!

13.10.2013 01:25
Antworten