Backen
Festlich
Fleisch
Gemüse
Gluten
Hauptspeise
Lactose
Low Carb
Pilze
Rind
Schwein
Überbacken
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Rinderfilet im Gemüse-Blätterteigmantel

Durchschnittliche Bewertung: 3.82
bei 9 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 23.01.2012 1238 kcal



Zutaten

für
1 kg Rinderfilet(s) (oder Rumpsteak) am Stück
1 Pck. Blätterteig, (Kühlregal)
n. B. Salz und Pfeffer
3 EL Butterschmalz
1 Eiweiß

Für die Füllung:

1 Stange/n Porree (kleine Stange), in feine Ringe geschnitten
100 g Pilze, gemischte, fein gehackt
150 g Schinkenspeck, fein gewürfelt
1 Zehe/n Knoblauch, fein gehackt
1 Schalotte(n), fein gehackt
50 g Frischkäse
2 EL Basilikum, fein gehackt (TK)
1 Eigelb
n. B. Salz und Pfeffer
n. B. Paprikapulver, rosenscharf
Fett für die Form

Nährwerte pro Portion

kcal
1238
Eiweiß
90,80 g
Fett
80,73 g
Kohlenhydr.
33,85 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde 15 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden 5 Minuten
Das gewaschene Rinderfilet mit Salz und Pfeffer einreiben und in 2 EL Butterschmalz ca. 15 Minuten rundherum anbraten. Dann zur Seite legen (etwas abkühlen lassen)

Den Porree in 1 EL Butterschmalz dünsten, bis er bissfest ist. Dann Pilze, Schalotten und Knoblauch zufügen und so lange dünsten, bis die Flüssigkeit verdampft ist. Nun den Frischkäse zum Gemüse geben.
Die Schinkenspeckwürfel in einer separaten Pfanne anbraten, bis sie knusprig sind. Dann unter die Gemüsemasse heben und Basilikum und Eigelb unterrühren. Die Pfanne sofort vom Herd nehmen, mit Paprikapulver abschmecken (evtl. auch noch etwas Salz und Pfeffer zugeben) und die Masse abkühlen lassen.

Den Blätterteig auf Backpapier ausrollen, so dass eine Fläche von ca. 30 cm x 30 cm entsteht. Die abgekühlte Gemüsemischung auf den Blätterteig verteilen, dabei einen Rand von ca. 3-4 cm nicht damit bestreichen. Das Rinderfilet mittig auf den Blätterteig legen. Auf den Rand des Teiges etwas Eiweiß pinseln und den Teig komplett um das Filet einschlagen, so dass der bepinselte Rand überlappt; etwas andrücken.

Das ummantelte Filet mit etwas Eiweiß bepinseln und den Blätterteigmantel mit der "Nahtseite" nach unten in eine gefettete Auflaufform legen.

Den Braten im vorgeheizten Backofen bei 180°C auf der mittleren Schiene ca. 50-55 Minuten backen. Sollte der Teig dabei zu dunkel werden, etwas Alufolie darauf legen.

Den Braten ca. 20 Minuten ruhen lassen, bevor er in ca. 2cm dicke Scheiben geschnitten wird.

Dazu schmeckt eine (Pilz-)Rahmsauce. Wir essen gerne Kroketten dazu.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

HighBikeStube

Hallo hab da mal ne frage. Ist die Temperatur von 180c nicht zu hoch? Mache das Rinderfilet eigentlich immer bei 80c mit ca. 2,5h langsam garen.. wollte jetzt mal es mit Blätterteig ausprobieren und ihr Rezept gefällt mir ganz gut

24.12.2018 00:50
Antworten
badegast1

Hallo, neim für 50-55 Minuten ist die Temperatur richtig, aber man kann natürlich auch die NT-Methode bei längerer Backzeit wählen. Nur mit dem Blätterteigmantel empfehle ich die höhere Temperatur, damit der Teig auch schön mit gart. Am besten ein Bratenthermomenter verwenden. Bei 60 Grad Kerntemperatur ist das Filet fertig. Ich habe Weihnachten auch ein 1,2 Kg Filet gemacht bei 80 Grad in 2 Stunden, allerdings dann ohne den Blätterteig. Dafür ist es so perfekt. Sorry für die späte Sntwort, aber wir waren im Urlaub...

27.12.2018 06:37
Antworten
piepse

Hallo, lässt sich der Braten evtl auch gut vorbereiten und am Weihnachtstag aufwärmen?

25.11.2018 10:51
Antworten
badegast1

Hallo, das würde ich nicht machen. Der Blätterteig matscht dann durch, wenn man Pech hat. Ich würde nur die Gemüsemasse vorbereiten und dann bis zum nächsten Tag kühl stellen. Das Gemüse macht eigentlich den größten Aufwand. Es ist dann gar nicht mehr so viel Arbeit. Den Braten würde ich allerdings erst maximal 3/4 Stunde bevor er in den Ofen soll anbraten und weiterverarbeiten. LG Badegast

25.11.2018 16:37
Antworten
badegast1

da ist wohl was schief gelaufen....soll heißen auf gar keinen Fall Dosenpilze...die haben kein Aroma

26.11.2018 06:41
Antworten
aloisia

Ich will das morgen kochen . muss ich das Filet anbraten oder kommt das roh in den blätterteig? lg Aloisia

30.12.2012 21:37
Antworten
badegast1

Hallo, rundherum anbraten, erst dann in den Teig ;) Viel Spaß beim nachkochen und guten Rutsch ins Neue Jahr! Badegast

31.12.2012 07:10
Antworten
Mollys11

Hab die Füllung mit Kraeuterfrischkäse abgeändert. Das Fleisch war total zart und auf den Punkt gegart. Super- siehe auch Foto

14.12.2012 19:39
Antworten
badegast1

Hallo, ich freue mich, daß es so gut geschmeckt hat. Vielen Dank für Deinen Kommentar ;) Bin gespannt auf das Photo. LG Badegast

15.12.2012 06:58
Antworten
badegast1

Hallo Mollys11, vielen Dank für das tolle Bild! LG Badegast

29.01.2013 11:18
Antworten