Roastbeefröllchen mit grünem Spargel


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 20.01.2012



Zutaten

für
8 Scheibe/n Roastbeef
8 Stange/n Spargel, grüner
50 g Parmesan, frisch gerieben
Salz
Pfeffer, frisch gemahlen
300 g Crème double
2 EL Rapsöl
3 EL Brühe

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Den Spargel am unteren Drittel schälen, das Endstück abschneiden und dann die Stangen in drei Teile schneiden. Die Roastbeefscheiben evtl. etwas abtupfen und dann salzen und pfeffern.

Den Parmesan mit der Crème double verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Roastbeefscheiben mit etwas davon bestreichen. Jeweils drei Spargelstücke auf das Fleisch legen und von der kurzen Seite her aufrollen. Mit Zahnstochern feststecken. Im heißen Rapsöl bei mittlerer Hitze rundum anbraten, bis sie Farbe haben. Den Deckel auflegen und die Röllchen ca. 10 Min. bei milder Hitze garen lassen, zwischenzeitlich mal drehen. Röllchen dann warm stellen und die Zahnstocher entfernen.

Den Bratensatz mit der Brühe lösen und die restliche Creme double-Masse einrühren. Abschmecken und über die Röllchen geben.

Dazu schmecken ganz schlicht Salzkartoffeln.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

chiara

Hi Bernd Fingerspitzengefühl ist dazu schon nötig. Es lässt sich halt schlecht in Worten wiedergeben, wie man selbst die Gartemperatur empfindet. Der Spargel braucht halt ein paar Minuten. Hmmmm......den könnte man allerdings auch vorgaren bevor man ihn einrollt....wär ne Möglichkeit. Manchmal fallen einem die besseren Ideen dazu erst ein, wenn man mit der Nase drauf gestoßen wird ;-) Danke!! LG Chiara

21.01.2012 18:15
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hej - liest sich gut, aber ist Anbraten plus 10 Minuten garen nicht arg lang für das Roastbeef? Gruß Bernd

21.01.2012 16:23
Antworten