Hokkaidokürbissuppe mit Reis

Hokkaidokürbissuppe mit Reis

Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

25 Min. normal 19.01.2012



Zutaten

für
1 EL, gestr. Butter
2 m.-große Zwiebel(n)
1 Zehe/n Knoblauch
3 m.-große Kartoffel(n)
1 Kürbis(se) (Hokkaido-)
n. B. Brühe, ca. 1 - 2 Liter
1 Tasse Reis, ungekocht
Salz und Pfeffer
1 Becher Sahne
Petersilie, gehackt
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Koch-/Backzeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 5 Minuten
Die Zwiebeln schälen, würfeln und in etwas Butter in einem großen Topf goldgelb anschwitzen. Dann die gewürfelte Knoblauchzehe dazugeben und kurz mit anschwitzen.
Die Kartoffeln schälen, würfeln und dazugeben. Für einen kleinen Hokkaido (gut 1 kg) reichen 3 Kartoffeln, wiegt er eher 2 kg nimmt man 5 Kartoffeln.

Den Kürbis waschen. Vom Kürbis das obere und untere Ende abschneiden, durchschneiden und das Innere mit den Kernen entfernen. Den Kürbis mit der Schale in Würfel schneiden, in den Topf geben und mit soviel Brühe aufgießen, dass alles gerade bedeckt ist. Ca. 20 Minuten kochen lassen, bis der Kürbis und die Kartoffeln weich sind. Dann alles pürieren.
Wenn die Masse zu dick ist, kann man jetzt noch Brühe zufügen.

Jetzt den Reis hinzugeben und in der leicht köchelnden Suppe garen. Bei Bedarf nochmals Brühe zufügen. Öfter umrühren, die pürierte Suppe setzt leicht an.
Wenn der Reis gar ist, die Sahne in die Suppe rühren, mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer und gehackter Petersilie würzen.

Die Suppe reicht als Hauptgericht, man kann noch Brot dazu essen oder Wiener Würstchen darin gar ziehen lassen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.