Versunkener Apfelkuchen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Schneller Blechkuchen

Durchschnittliche Bewertung: 4.66
 (36 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 19.01.2012 5156 kcal



Zutaten

für
250 g Butter, weich
250 g Zucker
350 g Mehl
5 Ei(er)
1 Pck. Vanillezucker
1 Pck. Backpulver
n. B. Zimt
1 kg Äpfel
1 Spritzer Zitronensaft
2 EL Rum
Puderzucker, zum Bestäuben

Nährwerte pro Portion

kcal
5156
Eiweiß
78,34 g
Fett
242,84 g
Kohlenhydr.
666,20 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Äpfel schälen, entkernen und in kleine Würfel schneiden, mit Zitronensaft und Rum mischen.
Aus den übrigen Zutaten einen Rührteig herstellen, die Äpfel unterheben und alles auf ein hohes Backblech geben.
Bei 175° Ober/Unterhitze ca. 20 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und sofort mit Puderzucker bestäuben.

Tipp:
Wer den Teig etwas fluffiger möchte, ersetzt die Butter einfach durch 180 ml Öl und eine halbe Tasse Selters.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

mira_schwarz95_ms

Sehr lecker!

13.12.2022 14:56
Antworten
Caramiabella

Extrem schnell und einfach und superlecker 🙂 Die Backzeit habe ich aber um ein paar Minuten verlängert und auf Umluft umgeschaltet, damit der Kuchen eine schöne Farbe bekommt

23.10.2022 15:49
Antworten
tesoroitaliano

Super Geschichte. Simpel, schnell, fluffig variabel. Endlich mal ein Rezept das ohne viel Aufwand gelingt.

23.10.2022 14:27
Antworten
Feinschmecker-KS

Toller Apfelkuchen, lecker saftig fluffig. Super einfach zu machen! Backzeit würde ich anpassen auf 180 grad für 30 Minuten.

03.10.2022 12:58
Antworten
juli2909

Sehr leckerer Apfelkuchen. Ich hab etwas weniger Zucker, 100g gem. Nüsse und 200g Mehl verwendet.

29.09.2022 08:02
Antworten
Danyybou

Hallo, ein tolles und einfaches Rezept. Das kann man auch super mit Kindern ( ohne Alkohol ) zusammen machen. Und er schmeckt echt lecker. Viele Grüße.

11.03.2017 17:10
Antworten
roccy09

Hallo, habe so viele Schattenmorellen und das Rezept heute mit Kirschen ausprobiert. Lecker!! LG roccy

08.07.2015 23:15
Antworten
Silwal

Hab den Kuchen nach Rezept gebacken. Ratz- Fatz .....fertig. Ich finde ihn fluffig und lecker.

16.11.2013 10:57
Antworten
dat-trixi

Hab mich genau ans Rezept gehalten, aber statt Butter Öl genommen. Sehr lecker und schnell gemacht. Irgendwas zu karamellisieren ist völlig unnötig. Soll ja schließlich auch Apfelkuchen und nicht Zuckerkuchen sein. Danke für das schnelle und tolle Rezept.

04.01.2013 06:52
Antworten
pando79

Hallo mollysland meine Tochter brachte dein Rezept mit dazugehörigem Kuchen aus dem Hauswirtschaftunterricht mit nach Hause. Im Schulunterricht hat mn sich exakt an das Rezept gehalten, was ich als (ich backe extrem viel) ausbaufähig betrachtete. Optimaler für den Geschmack und die Konsistenz des Kuchens ist es, die Äpfel vorher zu Karameliesieren und mit dem Rum abzulöschen und beim Teig das backpulver zu reduzieren (zu viel Backpulver erzeugt einen komischen Nachgeschmack, ca 3 flache TL Backpulver reichen vollkommen aus (ein Päckchen von 15 g reicht für mind. 500 g Mehl) Am Wochenende haben ich den Kuchen, mit den von mir vorgeschlagenen Änderungen gebacken und anstatt des Puderzuckers mit karameliesierten Mandelsplitter überzogen...schmeckte super LG pando

17.09.2012 18:15
Antworten