Asien
Eintopf
Gemüse
Hauptspeise
Herbst
Krustentier oder Muscheln
Meeresfrüchte
Wok
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Kürbis-Mango-Curry mit Garnelen

thailändisch inspiriert, ohne Garnelen ein leckeres veganes Gericht

Durchschnittliche Bewertung: 3.4
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 17.01.2012



Zutaten

für
150 g Garnele(n), geschält
300 g Kürbisfleisch, geschält und entkernt
2 kleine Karotte(n), geschält
2 Schalotte(n)
1 Stück(e) Ingwer, ca. 1cm
½ Mango(s)
50 g Blattspinat, TK
2 TL Thai-Currypaste, rote
2 EL Pflanzenöl, neutrales
150 ml Gemüsebrühe, kräftige
150 ml Kokosmilch
Salz und Pfeffer
Chilischote(n), gemahlene

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Spinat auftauen lassen und sehr gut ausdrücken. Kürbis und Karotten in ca. 1/2 cm dicke Streifen schneiden, Ingwer und Schalotten schälen und in feine Würfelchen schneiden. Fruchtfleisch einer halben Mango würfeln.

Öl im Wok erhitzen und die Garnelen darin knapp gar braten, rausnehmen. Im gleichen Öl Schalotten und Ingwer kurz anrösten, Kürbis- und Karottenstifte zugeben und etwa 3 Minuten braten. Currypaste zugeben, kurz mitrösten und mit der Brühe ablöschen. Spinat zugeben und weitere 5-8 Min. garen, bis die gewünschte Bissfestigkeit erreicht ist. Dann Kokosmilch, Mangowürfel und Garnelen zugeben und alles noch mal kurz erhitzen. Mit Salz, Pfeffer und Chili nach Geschmack würzen, wobei die Currypaste selbst schon viel Aroma mitbringt.

Dazu passt Reis.

Thailändisch inspiriert, ohne Garnelen ein leckeres veganes Gericht

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Chefkoch_Heidi

Hallo SchwarzS, im Untertitel steht: "thailändisch inspiriert, ohne Garnelen ein leckeres veganes Gericht". Ich habe das jetzt auch im Zubereitungstext ergänzt, damit es auch Nutzer der App lesen können, da gibt es ja keine Untertitel. Liebe Grüße Heidi Chefkoch.de, Team Rezeptbearbeitung

15.06.2017 08:59
Antworten
SchwarzS

Hallo, im Rezept steht als Zutat Garnelen. Seit wann sind Garnelen vegan? Das sind Tiere!

14.06.2017 20:01
Antworten
stuzzicadenti

Hallo, ich habs heute nachgekocht, hatte nur keine Currypaste. Ich hab stattdessen Curry Pulver und Cayennepfeffer genommen. Ich hatte noch eingefrorenen Kürbis und war froh, nicht schon wieder Suppe daraus machen zu müssen. Mir hat es sehr gut geschmeckt, vor allem die Mango war toll dazu. Meine "Mit-Esser" fanden das Gericht auch ganz gut ich werds bestimmt wieder mal machen, liebe Grüße stuzzicadenti

23.01.2016 12:49
Antworten
doornkat59

Hallo NadiMoon Danke für den Hinweis, als Nicht-Veganer übersieht man das gerne mal. LG Doornkat

20.03.2013 21:44
Antworten
NadiMoon

Bei der Currypaste muss man aber aufpassen, da sie oft mit Garnelenpaste hergestellt werden. http://de.wikipedia.org/wiki/Currypaste Also, am besten selber machen! ;-)

20.03.2013 16:34
Antworten