Bewertung
(11) Ø3,77
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
11 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 16.01.2012
gespeichert: 534 (0)*
gedruckt: 5.634 (19)*
verschickt: 7 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 18.02.2003
2.930 Beiträge (ø0,51/Tag)

Zutaten

500 g Mineralwasser, kohlensäurehaltiges
300 g Amarant, fein mahlen
1 TL Salz
1 TL Zucker
2 EL Öl, Bio Sonnenblumenöl oder anderes
300 g Linsen, rot, fein mahlen
1 TL Salz
1 Tüte/n Trockenhefe, f. 500 g Mehl
1/2 TL Koriander, mörsern
100 g Mineralwasser, kohlensäurehaltiges
 evtl. Samen oder Kerne
  Öl
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 2 Std. Ruhezeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Amaranth, Salz und Zucker vermischen und in das Wasser geben, verrühren, 30 min ruhen lassen.
Öl zugeben und gut verrühren lassen, gemahlene Linsen, Salz, Trockenhefe und gemörserten Koriander vermischen und zu dem Amaranthteig zugeben während er gerührt wird, (eventuell Samen oder Kerne zugeben).
Nun noch das restliche Wasser und alles zusammen mindestens 2-3 min auf Mittelstufe verrühren lassen, in eine 24 cm mit Backpapier ausgelegte Kastenbackform gießen, glatt schütteln, an einem warmen Ort, gehen lassen (Backofen). Der Teig geht etwas über den Rand hinaus, daher bitte das überstehende Backpapier NICHT abschneiden.
In den kalten Backofen und bei ca. 150°C Heißluft 90 min backen, Brot vorsichtig vom Backpapier entfernen, rund herum mit BIO Sonnenblumenöl einstreichen und noch dreißig min bei gleicher Hitze weiterbacken. Vorm Anschneiden ganz abkühlen lassen.

In eigener Sache:
es sollten Pfannkuchen werden, weil es aber nicht so hinhaute, kamen eben noch gemahlene Linsen dazu und es wurde ein wohlschmeckendes Brot daraus.

Eigenes Rezept