Queijada de laranja


Rezept speichern  Speichern

köstliches Orangen - Dessert aus Portugal

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. normal 16.01.2012



Zutaten

für
2 Ei(er)
220 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
50 g Butter, weich
500 ml Milch
150 g Mehl
1 Orange(n), davon Abrieb und Saft

Außerdem:

Zimt
1 EL Zucker

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Übersetzt bedeutet "Queijada" Käsekuchen, es ähnelt aber eher einem Pudding oder Flan.

Butter, Zucker, Milc und Vanillezucker verquirlen. Eier, Orangensaft und Abrieb unterrühren. Zuletzt das Mehl hinzufügen und rühren bis die Masse klümpchenfrei ist.

In eine gefettete Form füllen (z.B. eine 26-er Springform oder Auflaufform mit ähnlichem Fassungsvermögen) und bei 180 °C ca. 45-55 Minuten je nach Ofen backen bis die Masse gestockt ist.

Wichtig ist, dass die Form dicht ist damit nichts herausläuft. Das Dessert wird im Ofen steigen und sobald es draußen ist, wieder zusammensinken - das ist normal.

Herausnehmen und sofort mit 1-2 El Zimt-Zucker-Gemisch bestreuen. Abkühlen lassen und bis zum Verzehr an einem kühlen Ort aufbewahren. In Kuchenstücke schneiden und servieren.

Die Masse hat eine puddingähnliche Konsistenz und kann auch in Muffinförmchen gebacken werden, die Backzeit hierfür kann ich leider nicht genau angeben, aber sie verkürzt sich entsprechend.

Das Dessert lässt sich sehr gut am Vortag vorbereiten.

Rezept von

Gelöschter Nutzer

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

KowalskisOption

Super lecker, saftig und schnell gemacht ! Hab aus Ermangelung von ner frischen Orange einfach 100ml Orangensaft und nen Schuss Limettensaft genommen. Hat auch funktioniert. Noch eine kleine Frage hätte ich: Ist es normal, dass die Butter während dem Backen obendrauf "schwimmt" oder hab ich da was verbockt? War auch nach dem Backen dann noch ein Film aufm Flan

26.05.2016 09:21
Antworten
Anitra65

Hallole.. ein einfaches und sehr leckeres Rezept.. stand auch schon mehrmals auf der Wunschliste.. und das Rezept durfte ich auch schon weiter geben ;) LG Anitra

14.01.2014 23:18
Antworten
akrischa

alles klar, werd ich beim nächsten Mal ausprobieren - übrigens hat die halbe Menge bei mir exakt für ein 6er Muffinblech gereicht, Backzeit hatte ich auf 40-45 Minuten verkürzt

25.03.2013 18:59
Antworten
Gelöschter Nutzer

schön, dass es dir geschmeckt hat! Und ja, es wird auch mit 2 Eiern fest ;)

24.03.2013 19:32
Antworten
akrischa

tolles und einfaches Rezept - auch wenn ich die doppelte Menge Eier verwendet habe, war irgendwie skeptisch, ob das Ganze ansonsten wirklich fest wird.

24.03.2013 18:12
Antworten