Rote Zwiebelmarmelade aus Italien


Rezept speichern  Speichern

Marmellata di Cipolle

Durchschnittliche Bewertung: 4.55
 (18 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 16.01.2012 1113 kcal



Zutaten

für
1 kg Zwiebel(n), rot
500 g Gelierzucker 2:1
etwas Balsamico
1 Prise(n) Salz

Nährwerte pro Portion

kcal
1113
Eiweiß
13,80 g
Fett
3,80 g
Kohlenhydr.
245,14 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 8 Stunden Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 8 Stunden 40 Minuten
Die Zwiebeln in kleine Stücke schneiden. In einem Topf mit einer Prise Salz vermengen. Balsamico darüber geben, nur so viel, dass die gesamte Oberfläche ein paar Spritzer abbekommt. Zugedeckt 4 Stunden ruhen lassen.
Den Gelierzucker zugeben und gut vermengen. Weitere 3-4 Stunden ziehen lassen.
Die Zwiebelmasse zum Kochen bringen, 3-4 Minuten sprudelnd kochen lassen, anschließend weitere 15-20 Minuten bei schwacher Hitze köcheln lassen.

Perfekt zu Camembert oder Wildgerichten!

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Fuchsia21

Hallo! Schmeckt das Rezept auch mit einfachen gelben Zwiebeln gut? LG!

03.03.2021 23:05
Antworten
ZauberMaus86

Ich habe auch schonmal eine mit weissen Zwiebeln gemacht, sieht optisch allerdings nicht so schick aus🤷🏼‍♀️ Und schmeckt auch anders, ja

04.03.2021 06:40
Antworten
Zwiebelflämmchen

Da uns die Zwiebelmarmelade nach diesem Rezept viel zu süß war, habe ich beim zweiten Versuch den gesüßten Zwiebeln noch 500 g gehäutete und gewürfelte Tomaten und vier geschälte und ebenfalls gewürfelte Boskop-Äpfel, sowie 2 getrocknete Chili-Schoten hinzugefügt. Das Rezept ist sehr wandelbar.

10.05.2020 18:41
Antworten
SteffiundAnnie

Achja , ich habe die Zwiebeln erst ziehen lassen , dann weich gekocht , abkühlen lassen u dann erst mit dem Gelierzucker zu Marmelade verarbeitet ...

16.04.2020 13:07
Antworten
SteffiundAnnie

Ich bin kein Marmeladen-Esser .... und wollte diese einfach zum Grillabend dazu reichen, habe dann ein Glas geöffnet u werde die Marmelade wohl für mich alleine behalten 🙃🥰 Soooo lecker ! Vielen Dank für das Rezept !

16.04.2020 13:04
Antworten
Lenmana

Ich habe die Zwiebelmarmelade gemacht und etwas abgewandelt. Ich habe Rosenöl und etwas Rosenessig dazu genommen. Es schmeckt lecker.

02.07.2014 07:22
Antworten
H0bbyc00k

Ich habe die Marmelade heute gemacht und sie schmeckte schon sehr gut. Ich habe aber noch eine Frage zur Zubereitung. Bei meinem Gelierzucker stand auf der Verpackung: maximale Kochzeit von 8 min nicht überschreiten, aber in deinem Rezept sind ja 15-20 min angegeben. Was soll ich da machen? Was passiert wenn man länger als 8 min kocht? Geliert es nicht mehr?

10.03.2014 09:10
Antworten
ZauberMaus86

Hallo H0bbyc00k, die Zwiebeln müssen ja weich werden, daher muss das schon etwas kochen, bei mir war das aber bisher nie ein Problem, dass es länger gekocht hat.

10.03.2014 20:32
Antworten
Jella80

Hallo, ich war ja am Anfang ein bischen skeptisch. Zwiebelmarmelade. Hmmm. Gut, dass ich gerne ausprobiere. Durch das lange Ziehen lassen vor dem Kochen konnte ich sie abends vorbereiten und am nächsten Tag fertig kochen. Der erste Geschmackstest mit einem Stück Steak war einfach umwerfend. Ab jetzt gibt es sie zu jeder Grillparty. Ich war sogar so begeistert, dass ich sie zu Weihnachten an meine Familie verschenkt habe. LG Jella80

07.01.2014 18:52
Antworten
Kinileinchen

Die Schälerei, die Schnibbelei sind eine Qual, doch hatte ich gestern ein perfektes Ergebnis. Ein sagenhaft gutes Rezept, ich werde es bald wieder machen! Danke!

04.08.2012 16:43
Antworten