Scharfe Pastinakensuppe


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

mit orientalischen Gewürzen und Zitrone

Durchschnittliche Bewertung: 3.6
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. simpel 12.01.2012 178 kcal



Zutaten

für
1 EL Öl, (Sonnenblumenöl)
1 Zwiebel(n), feingewürfelt
2 Zehe/n Knoblauch, feingewürfelt
3 Pastinake(n), geschält und in ca. 1 cm große Würfel geschnitten
1 ½ TL Gewürzmischung, Ras el Hanout (oder auch Garam Masala)
½ TL Piment d'Espelette oder Chilipulver
½ TL Kreuzkümmel
1 ½ Liter Gemüsebrühe
1 Zitrone(n), abgeriebene Schale und Saft
Salz und Pfeffer,
etwas Honig
½ Bund Petersilie, oder Koriander

Nährwerte pro Portion

kcal
178
Eiweiß
4,89 g
Fett
8,89 g
Kohlenhydr.
18,54 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Öl erhitzen und Pastinakenwürfel, Zwiebelwürfel und Knoblauchwürfel anbraten, darauf achten, dass die Temperatur nur im mittleren Bereich ist, damit es nicht zu dunkel wird und damit bitter. Das dauert so um die 5 Min. Gewürze zufügen und kurz unter Rühren mit andünsten. Mit der Brühe auffüllen, Zitronenschale und Saft zugeben und alles 20 Min. kochen lassen.
Einige Gemüsestückchen mit einem Schaumlöffel aus dem Topf holen, den Rest samt Zitronenschale pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und die Gemüsestückchen wieder zufügen.

Mit der Schärfe kann man spielen, 2 TL Ras el Hanout und etwas mehr Piment d'Espelette gehen auch, das muss man ausprobieren. Die Zitrone soll rausschmecken, aber dabei das Gericht nicht sauer machen.

Zum Schluss noch ein wenig Honig unterrühren und mit gehackter Petersilie bestreut heiß servieren.
Dieses Gericht ist eine leckere vegetarische Mahlzeit, kann aber mit z.B. geschnetzeltem gebratenem Hähnchenfleisch auch für Fleischesser ergänzt werden.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

pfefferbalsami

Habe gestern Deine „Scharfe Pastinakensuppe“ genau nach Rezept nachgekocht. Nur einwenig Ingwer und eine klitzekleine Chilischote dazugegeben. Als Topping kamen einige Flußkrebse rein. Wir, mein Mann und ich, waren begeistert. Genau das Richtige für diese Jahreszeit. 5*****. Foto ist hochgeladen.

12.12.2017 14:01
Antworten
skirate

ich würde denken 500 g Pastinaken, ca. 3 Stück.

13.02.2013 16:31
Antworten
Teazer

Und ob das schmeckt! :-) Aber es ist trotzdem gut zu wissen wieviel Gemüse eigentlich rein sollte.

12.03.2012 10:31
Antworten
Koelkast

Uppps, ich hab die nicht gewogen... das waren schon kräftige Dinger, zusammen bestimmt ungeschält ein knappes Kilo...aber das kommt nicht so genau... wie gesagt... ne kleinere Pastinake, weniger Brühe... und würzen... oder mit Kartoffel auffüllen... das schmeckt schon!!! LG Koelkast

11.03.2012 16:23
Antworten
Teazer

Das bindet wahrscheinlich auch noch etwas. Wieviel Gramm Pastinake sollten es denn eigentlich sein? Die Wurzeln fallen ja sehr unterschiedlich groß aus.

11.03.2012 15:37
Antworten
Koelkast

Zur Not kann man ruhig eine oder zwei Kartoffeln zugeben.. das verträgt sich gut mit der Pastinake!!! LG Koelkast

11.03.2012 15:03
Antworten
Teazer

Haben es vor ein paar Tagen gekocht. Wir hatten wohl zu wenig Pastinaken (ca. 500 g). Trotz Reduzierung auf 1 l Brühe war die Suppe sehr flüssig, aber LECKER!!!

11.03.2012 15:01
Antworten