Aufstrich
Haltbarmachen
Herbst
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Zwetschgen-Apfel-Marmelade

Durchschnittliche Bewertung: 3.17
bei 4 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. simpel 12.01.2012



Zutaten

für
500 g Zwetschgen, entsteint, vorbereitet gewogen
500 g Äpfel, geschält, vorbereitet gewogen
500 g Gelierzucker, 2:1

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Koch-/Backzeit ca. 4 Minuten Gesamtzeit ca. 49 Minuten
Zuerst sollten die Äpfel geschält, entkernt und in kleine Stückchen geschnitten werden. Anschließend die Zwetschgen häuten (wer will, kann die Schale natürlich auch dran lassen), indem man sie kurz mit heißem Wasser übergießt (wie beim Tomatenhäuten). Nun das Obst entsteinen und in kleine Stücke schneiden. Insgesamt sollten die geschnitten Äpfel und Zwetschgen ein Gesamtgewicht von 1 kg haben.

Das Ganze nun in einen großen Topf geben (das Obst sollte nur ca. bis zur Mitte des Topfes gehen) und kurz kochen, bis die Äpfel etwas weicher geworden sind. Jetzt kann das Ganze püriert werden, je nachdem wie fein man die Marmelade möchte.
Anschließend alles wieder in den Topf geben und den Zucker hinzufügen, dann ca. 4 Minuten unter Rühren köcheln lassen. Zum Test eine kleine Menge der Marmelade auf einen Teller geben und schauen, ob sie schon geliert.

In der Zwischenzeit die Marmeladengläser mit heißen Wasser ausspülen und bereit stellen. Dann die Marmelade in die Gläser füllen (am besten geht das mit einem Trichter), gut verschließen und einige Minuten auf den Kopf stellen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

azrael_0104

Hallo muFFin wegen meiner falschen Zeiteinteilung habe ich die (sauren) Äpfel noch mit etwas Zitrone mariniert, alle Zutaten mit dem Gelierzucker vermengt, 1 Stunde ziehen lassen und beim Erhitzen alles püriert. Die Zwetschgen habe ich nicht gehäutet, deshalb habe ich keine helle Marmelade, sondern eine die so rot ist, wie Erdbeermarmelade. Die Gelierprobe habe ich auch gleich gegessen, eine tolle Kombination, danke für das Rezept. Schöne Grüße Azrael P.S.Da ich säuerliche Aufstriche lieber mag, war mein Zeitfehler durchaus kein Nachteil.

19.09.2012 20:34
Antworten