Aargauer Rüeblitorte


Rezept speichern  Speichern

Eine Karottenspezialität aus der Schweiz (Kanton Aargau)

Durchschnittliche Bewertung: 4.37
 (47 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 19.05.2004 336 kcal



Zutaten

für
200 g Zucker
300 g Mandel(n), geraspelt
300 g Möhre(n) (Rüebli, Karotten), geraspelt
5 Ei(er)
½ Zitrone(n), Saft und abgeriebene Schale
60 g Mehl
1 EL Kirschwasser
1 TL Backpulver
1 Prise(n) Salz

Nährwerte pro Portion

kcal
336
Eiweiß
11,91 g
Fett
19,06 g
Kohlenhydr.
28,45 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 20 Minuten
Eine Kuchenform (24 cm) ausbuttern und leicht bemehlen. Eigelb und Eiweiß trennen. Eigelb mit dem Zucker schaumig schlagen, bis der Zucker sich weitgehend aufgelöst hat, nacheinander Zitronenschale, Mandeln, Rüebli, Zitronensaft, Mehl mit Salz und Backpulver und Kirschwasser zugeben, gut mischen. Eiweiß steif schlagen, vorsichtig unterziehen. Sofort in die Kuchenform füllen und im auf 165 °C Ober-/Unterhitze vorgeheizten Ofen 1 Stunde backen.

Nach Belieben mit Puderzucker bestäuben (oder mit einem Zuckerüberzug aus 150 g Puderzucker mit 1 Esslöffel Zitronensaft glatt verrührt); eventuell mit Rübli aus Marzipan dekorieren! Schmeckt am besten einen Tag nach der Herstellung.

Die Kalorienangabe bezieht sich auf 1 Stück von insgesamt 10.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

MoniRigatoni

Ich habe den Kuchen in einer Kastenform gebacken und habe mich haargenau an das Rezept gehalten.Den kalten Kuchen habe ich mit einem Frosting aus 100gr Creme fraich und 200gr Puderzucker überzogen..........der Kuchen ist absolut perfekt Bild wurde hochgeladen MR

20.04.2019 19:06
Antworten
käsespätzle

Hallo, bei uns gab es auch die Aargauer Rüeblitorte. Ich habe nur ein halbes Rezept gemacht für eine 18er Form. Der Kuchen ist ganz toll geworden. Einen Tag durchgezogen schmeckt er tatsächlich noch besser. Ein schönes Rezept das ich sehr gerne wieder backen werde. LG käsespätzle

13.04.2019 07:58
Antworten
herzl444

165 Grad Umluft oder Ober-und Unterhitze? Danke für die Antwort. Freue mich das Rezept auszuprobieren. Ich liebe Rüblikuchen. LG

13.04.2018 08:13
Antworten
bioschnecke

Ich mag dieses Rezept sehr, habe aber etwas für mich geändert . Ich mache ein Schnapsglas Kirschwasser und jeweils noch eine Messerspitze Nelken gemahlen und Zimt gemahlen dazu. Und obendrauf den Zitronenguss. Zum reinknien

03.04.2018 19:54
Antworten
Sterneköchin2011

Hallo, super saftig - auch noch am zweiten Tag nach dem Anscheiden -, die Kaffeegäste waren begeistert. Hatte die Puderzuckerglasur mit Kirschwasser zubereitet, so gab es noch einen zusätzlichen Geschmackserlebnis. Dieses Rezept kommt natürlich in meine Wiederholungsliste. LG von Sterneköchin2011

02.04.2018 18:33
Antworten
Pewi68

Danke für das Rezept, den Kuchen gibt es jetzt öfter. LG Petra

09.05.2006 20:39
Antworten
hippie

Super Rezept! schmeckt sehr lecker! :-)

28.12.2005 14:16
Antworten
sahnebaer

Habe meinen letzten Rüblikuchen auf einem Blech gemacht. Gleiche Menge Teig, etwas mehr Guss. Der Kuchen ist so natürlich etwas dünner, brauchte aber nur 20 min Backzeit. Etwas dünner ist er immer noch super lecker und reicht vielleicht für zwei Personen mehr ;-) sahnebaer

17.10.2005 18:39
Antworten
glücklich

Leckeres Rezept. Durch die vielen Rüebli und den Zitronensaft sehr saftig und frisch. Meine Kinder ziehen ihn jedem Schokoladekuchen vor, lieben natürlich auch die dekorativen Marzipanrüebli. Glücklich

22.04.2005 23:56
Antworten
sanjing

Wirklich ein super leckere Torte, finde eher Kuchen. Gabs bei mir zum Geburtstag als ich noch ein Kind war, ausserdem sehr saftig und aromatisch. Muss man probiert haben! Sanjing

18.03.2005 21:50
Antworten