Auflauf
Fleisch
Gemüse
Hauptspeise
Herbst
ketogen
Lactose
Low Carb
Rind
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Leckerer Kürbisauflauf

mit Rinderhack, Feta und Paprika

Durchschnittliche Bewertung: 3.92
bei 11 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

35 Min. simpel 10.01.2012 680 kcal



Zutaten

für
700 g Kürbis(se), (Hokkaido)
400 g Hackfleisch, vom Rind
500 g Feta-Käse
1 Paprikaschote(n), rot
1 Paprikaschote(n), gelb
1 große Zwiebel(n)
Salz und Pfeffer
Paprikapulver

Nährwerte pro Portion

kcal
680
Eiweiß
40,99 g
Fett
53,00 g
Kohlenhydr.
9,75 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 35 Minuten
Den Hokkaido schälen, die Kerne entfernen und in Würfel schneiden. Den Feta und die Paprikas ebenfalls würfeln. Alles in eine Schüssel geben und gut vermengen. Diese Masse wird nicht gewürzt, da der Feta ja viel Geschmack mitbringt.

Anschließend die Zwiebel schneiden und in einer Pfanne andünsten. Wenn die Zwiebeln glasig sind, das Rinderhack hinzugeben und gut anbraten. Reichlich mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen.
Anschließend das Rinderhack mit der Kürbismasse vermengen und in eine gefettete Auflaufform geben.
Bei 180°C Umluft ca. 60 Min. garen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Becci87

Sehr lecker. Wir haben aber nur 400 anstelle von 500g Feta genommen. Und fand selbst das noch etwas viel

23.11.2018 13:23
Antworten
FeldkochTHW

Auf keinen Fall, die Masse springt sofort aus dem Auflaufgefäss! :-) (Scherz) Ja natürlich, habe ich auch schon gemacht. Schmeckt nicht wesentlich anders, nur etwas milder, da Rindfleisch einen ausgeprägteren Geschmack als Schweinefleisch hat. Der Tipp mit den Herbes de Provence ist aber gut. Dann fällt es nicht auf. LG Frank

26.10.2017 19:20
Antworten
Svenni1

huhu kann ich auch gemischtes hack nehmen lg

15.10.2017 20:22
Antworten
Asmodina23

Schön ist, dass das Rezept sehr einfach und die Vorbereitung recht schnell geht. Habe ein paar Möhren dazu gemacht und die Paprika weggelassen. Mir ist es etwas zu viel Schafskäse, die Hälfte reicht völlig aus

18.09.2016 15:50
Antworten
WolfgangM44

Noch eine Ergänzung: 700 gr Hokkaido ist für 4 Personen zu wenig. 1,2 kg sollten es sein. Ich habe aktuell 1,2 kg Hokkaido-Kürbis, 500 gr. Rinderhack und 400 gr. Feta genommen. Das passte wunderbar. WICHTIG: Den Hokkaido-Kürbis muss man nicht schälen. Das erleichtert die Vorbereitung ungemein.

05.09.2018 15:01
Antworten
WolfgangM44

Ergänzung: Heute habe ich das Rezept wieder mit 40 Minuten Garzeit bei kaltem Backofen genutzt. Ich würze das zurecht geschnittene Gemüse (Kürbis plus Paprika) entgegen dem Rezept mit Salz und Kräutern der Provence.

10.11.2014 14:07
Antworten
WolfgangM44

Das Rezept ist wirklich lecker. An den Zutaten muss nichts geändert werden. Aber die Garzeit ist viel zu lang. Es steht leider nicht, ob die Zeit für einen kalten oder einen vorgeheizten Backofen gelten soll. Aber selbst beim kalten Backofen kann man die Zeit erheblich reduzieren. Das Fleisch ist fast gar und heiß. Der Feta muss nur heiß werden. Im Grunde muss nur der Kürbis garen. Ich würde 40 Minuten beim kalten Backofen empfehlen. (Jeder Backofen braucht eine andere Zeit zum Heißwerden.)

06.11.2013 13:35
Antworten
SchnuppelAS

Vielen Dank für das Rezept! Ich hatte Angst, dass es etwas zu trocken werden könnte und habe daher einige Abwandlungen vorgenommen. Das Hackfleisch habe ich mit Tomatenmark gebraten und dann Creme fraiche zugefügt (hatte leider kein Kräuterfrischkäse im Haus)... und dann für 50 min ab in den Ofen. Hat super geschmeckt! Beim nächsten Mal belass ich es dann beim Original-Rezept :-)

31.10.2013 19:24
Antworten
moni9982

hallo. habe das rezept schon mehrmals nachgekocht. sehr lecker. allerdings hab ich ins hackfleisch noch light kräuterfrischkäse dazugegeben. danke fürs rezept. moni

08.10.2012 21:45
Antworten