Grüne Gemüsesuppe mit Tofu und Miso


Rezept speichern  Speichern

Low Carb, fettarm

Durchschnittliche Bewertung: 4
 (8 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 05.01.2012 270 kcal



Zutaten

für
100 g Blattspinat, TK, oder entspr. Menge frischer
1 kleine Zucchini
1 m.-große Paprikaschote(n), grün
100 g Bohnen, grüne, TK, oder frisch
100 g Tofu
16 g Miso
2 m.-große Frühlingszwiebel(n)
350 ml Wasser
1 Spritzer Sojasauce

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
300 ml Wasser zum Kochen bringen. In der Zeit Zucchini waschen und in dünne Scheiben schneiden, Paprika und grüne Bohnen waschen und in mundgerechte Stücke schneiden. Wenn das Wasser kocht, unaufgetauten Spinat dazugeben. Sobald das Wasser wieder kocht, das andere Gemüse hinzugeben. Etwa 10 Minuten köcheln lassen, je nach gewünschter Konsistenz.
In der Zeit Tofu in kleine Würfel schneiden, Frühlingszwiebel in schmale Ringe. Miso (1/3 einer 50 g Packung) in 50 ml Wasser auflösen.
Zum Ende der Kochzeit Tofu und Frühlingszwiebeln hinzugeben und ca. 1-2 Minuten mitgaren. Zum Schluss Wasser mit Miso hinzugeben und kurz aufkochen lassen. Je nach Geschmack mit einem Schuss Sojasoße nachwürzen. Die Suppe ist nun servierfertig.

Bei Verwendung von frischem Spinat sollte dieser erst zum Schluss kurz aufgekocht werden. Tofu kann nach Geschmack gewählt werden (Natur, Räucher, Kräuter). 100 g gelten für festeren Tofu. Wird Seidentofu verwendet, empfiehlt es sich, etwas mehr zu nehmen.

Die Suppe kann als Low-Carb-Hauptmahlzeit gegessen werden oder die gleiche Menge reicht für 2 Portionen mit Reis als Beilage, dann sollte jedoch etwas mehr Miso verwendet werden.
Wer es vegan haben möchte, sollte darauf achten, dass er Misopaste ohne Fischextrakt kauft.

270 kcal, 8 g Fett, 25 g Protein, 25 g Kohlenhydrate.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

dudi1968

Miso sollte nie mit aufgekocht werden, da sonst die Wertvollen Milchsäurebakterien zerstört werden.

05.11.2020 09:05
Antworten
björk

Ja Instant funktioniert auch. Danke für das Bild!

14.10.2013 11:42
Antworten
KönigGagglrumpf

War sehr lecker! Danke für das Rezept. Ich habe anstatt Miso-Paste so Pulver für Instant Miso-Suppe genommen, aber das hat auch funktioniert :)

01.08.2013 16:17
Antworten
Morgalla

Ich habe reines Soja-Miso verwendet, hat gut gepasst. Statt der Frühlingszwiebeln habe ich eine kleine Stange Lauch verarbeitet und zum würzen noch 3 EL Sojasoße, 3 EL Nori-Flocken (geben noch ein leichtes Fisch-Aroma) und Salz verwendet. Seeehr lecker!

26.02.2013 20:22
Antworten
björk

Danke für das Bild!

14.10.2013 11:41
Antworten
Parmigiana

Hallo, für diese Suppe habe ich eine dunkle Gerstenmisopaste verwendet, die sich allerdings für Suppen nicht ganz so dolle eignet. Die besten Erfahrungen habe ich bisher mit der weißen Shiro Miso gemacht, die auch die teuerste von allen Misopasten ist (in meinem Bioladen unbezahlbar, im Asialaden etwas günstiger). Lohnt sich aber! Viele Grüße und danke für das Rezept! parmigiana

29.12.2012 21:15
Antworten
björk

Habe schon unterschiedliche verwendet. Wahrscheinlich sollte mana uch eher das verhältnis von Misopaste und wasser beahcten, was auf der packung steht und nicht was ich geschrieben habe. Vllt. gibt es ja bei unterschiedlichen herstellern unterschiedliche Anweisungen. Ansonsten schmeckt Miso pur schon nicht schön Soll ja auch eher ind er Suppe schmecken.

18.04.2012 09:30
Antworten
Black_No1

Ich hab die Suppe gerade in einer rießigen Menge nachgekocht und fand sie total lecker. Nächstes Mal kommt bei mir noch mehr Spinat rein. Leider war das Miso das ich verwendet hab nicht sooo toll. Hatte nen etwas muffigen Nachgeschmack. Welche Sorte verwendest du denn? Lg, Blacki

04.03.2012 20:16
Antworten