Baumkuchen-Petits Fours


Rezept speichern  Speichern

kühl und trocken gelagert halten sich die Petits Fours ca. 2 Wochen

Durchschnittliche Bewertung: 4.56
 (55 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. normal 05.01.2012



Zutaten

für
250 g Butter, weiche
250 g Zucker
5 Ei(er)
1 Vanilleschote(n)
2 EL Arrak oder Rum
1 Msp. Muskat
200 g Mehl
50 g Speisestärke
75 g Schlagsahne

Für die Dekoration: Zuckerblüten oder anderes

400 g Schokolade, edelbitter

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 20 Minuten
Eine quadratische Springform oder eine Auflaufform in der Größe 24 x 24 cm fetten. Den Grill des Backofens vorheizen E-Herd 250°C.

250 g Butter und Zucker mit dem Schneebesen des Rührgerätes cremig rühren. Eier einzeln unterrühren. Vanilleschote längs aufschneiden und mit einem Messer das Mark herauskratzen. Vanillemark mit 1 Prise Salz. Arrak oder Rum und 1 Msp. Muskat unterrühren. Mehl und Stärke mischen und abwechselnd mit der Sahne kurz unterrühren.

3-4 EL Teig in der Form glatt streichen. Unter dem heißen Grill auf der Mittelschiene 1-3 Minuten hellbraun backen. Darauf wieder 3-4 EL Teig streichen, ebenso fortfahren, bis der Teig aufgebraucht ist.
Der Baumkuchen hat dann ca. 7 Schichten und ca. 3 cm hoch. Auskühlen lassen.

Kuchen aus der Form lösen, den Kuchen begradigen und in 3 x 3 cm Quadrate schneiden. Die Schokolade grob hacken und in heißen Wasserbad schmelzen, ich mach das in einer Schüssel bei nicht zu großer Hitze in der Mikrowelle, dann ab und zu mit einer Gabel durchrühren und beobachten, damit die Schokolade nicht verbrennt.

Dann mit Hilfe eines Pinsels die Petits mit Schokolade bestreichen und auf ein mit Backpapier ausgelegten Kuchendraht setzen. Die Schokowürfen vor dem vollständigen Erkalten mit Zuckerblüten oder anderer Deko verzieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

9933Tine

Muss ich mir jetzt extra einen Herd mit Grillfunktion zulegen?

13.11.2019 10:27
Antworten
joey1234

ich hab die Teilchen statt einer Tauftorte gebacken. habe ein tiefes Backblech (40x30) genommen und die 2.2-fache Menge, also von 11 Eiern. das ging wirklich sehr sehr gut, habe pro Schicht 5 EL Teig genommen und bin so auf 9 feine Schichten gekommen. hatte nur das Problem, dass der Teig schon so lecker war,. dass ich während des Wartens vor dem Ofen den ein oder anderen Löffel voll essen musste. nächstes Mal dann gleich 2.5fache Menge 😁 ach ja, ich habe den Fehler gemacht, die Platte gestürzt, also von unten in Stücke zu schneiden. das würde ich nicht nochmal so machen, jetzt ist die obere, Sichtbare Kante unpräzise und bröselig und die "schöne" Kante sieht man kaum wenn ihr die Petit fours taucht, wie viel Kuvertüre braucht ihr da? ich habe glaub ich ein Kilo gebraucht 🤫😁

12.07.2019 19:37
Antworten
LaKiwi

Ein super Rezept, die kleinen Prachtstücke sind sehr lecker und schön soft. Habe als Flüssigkeit Amaretto genommen. Für den Schokoladenguss habe ich die Rohlinge auf einer Gabel über das Schokobad gehalten und dann einfach großzügig mit einer kleinen Suppenkelle übergossen bis sie komplett eingedeckt waren. So hat die Menge auch gut gereicht.

05.11.2018 19:15
Antworten
Hobbykochen

Hallo, das freut mich sehr, das Dir das Rezept so gut gefällt und alles gut gelungen ist. Bedanke mich für die sehr schöne Bewertung und Deinen netten Kommentar. Liebe Grüße Hobbykochen

05.11.2018 22:57
Antworten
Hobbykochen

Hallo, freut mich sehr, dass Dir das Rezept so gut gefällt. Bedanke mich für die sehr schöne Bewertung und Deinen netten Kommentar. Liebe Grüße Hobbykochen

10.05.2018 16:02
Antworten
SZCitygirl

Hey Habe deinen Baumkuchen gestern noch einmal gebacken allerdings die Alkoholfreie Version.. Habe den Abrieb einer Zitrone mit 2 EL gepresstem Saft hinzugegeben. Die kleinen Küchlein wurden allerdings recht trocken und auch viel härter als dein Original-Rezept. An und für sich haben sie leicht nach Zitrone geschmeckt aber hatten nicht mehr viel mit Baumkuchen oder kleinen Pralinen zutun.. War halt eher Zitronenkuchen mit Schokolade drum rum^^ Dafür klappte das mit dem Backen der Böden diesmal besser auch wenn sie bei mir 5Minuten in der Röhre waren und nicht 2-3Minuten ;) Also bis jetzt gilt die Deviese --) lieber beim Original bleiben. Evtl. versuche ich dein Rezept später nochmal mit Eierlikör, das stell ich mir auch sehr Lecker vor^^ LG

28.03.2012 19:10
Antworten
SZCitygirl

Hi Ich nochmal^^ Also wenn man die Zitronen-Variante 4-5 Tage stehen lässt schmecken die auch echt genial! Sind saftig und haben eine leichte Note von Zitrone ;) LG

04.04.2012 14:49
Antworten
Hobbykochen

Hallo, das freut mich ja nachdem Du so ehrlich Deinen erst missglückten Versuch öffentlich gemacht hast, aber wie man sieht kann doch alles noch gut werden. Dann hast du ja doch noch Glück gehabt und hast zumindest die Chance es nochmals zu backen oder eben doch anders. Aber danke für Deine ehrlichen Kommentare. Wünsche Dir schon mal schöne Ostertage! LG Hobbykochen

04.04.2012 21:13
Antworten
SZCitygirl

Hallo Habe gestern deine Petit Fours gemacht und ich muss sagen wow! Ich war zwar etwas SEHR vorsichtig mit dem Backen weil ich angst hatte die Schichten zu verbrennen so das die Ebenen so hell sind das man eigtl keine Schicht sieht aber das nächste mal bin ich mutiger! Bei mir waren es genau 3 EL leicht gehäuft, pro Boden und was ich gut fand war das man diese 3 EL gar nicht so peniebel verstreichen muss weil der Teig sich von alleine durch die Wärme geglättet hat! Da ich keine 4-eckige Auflaufform habe, habe ich einfach eine 26er Springform genommen.Das hat auch wunderbar geklappt. Zum verziehren habe ich Vollmilch schokolade, Weiße schokolade und Zartbitter genommen. Es ging alles auch viel schneller als ich dachte! Mit auskühlen udn verziehen vllt 2Stunden! Und der geschmack ist wow! Bis jetzt haben sich alle die was abbekommen haben geschmacklich quasi reingesetzt! Wirklich toll! Super mitbringsel oder kleinigkeiten zum Kaffee!!! Von mir gibts die volle Punktzahl! Fotos hab ich hochgeladen! LG

16.03.2012 15:43
Antworten
Hobbykochen

Hallo SZCitygirl, das freut mich ja total was Du da schreibst. Stimmt, mein erster Baumkuchen, da war ich auch etwas angespannt Kuchen unterm Grill, aber das 2. mal geht das dann schon entspannter. Es ist einfach ein Rezept was eigentlich alle mögen, man kann es gut vorbereiten, wenn mal was ansteht und ist einfach gut zu glasieren, weil der Kuchen schon fest ist und das ist bei manchen Petit fours mit der Füllung schon nicht immer einfach. Dankeschön fürs Nachbacken, Deinen so schönen Kommentar und die tolle Bewertung. Schönen Sonntag noch und liebe Grüße Hobbykochen

18.03.2012 12:54
Antworten