Bewertung
(3) Ø3,00
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
3 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 04.01.2012
gespeichert: 55 (0)*
gedruckt: 1.807 (3)*
verschickt: 5 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 01.06.2008
1 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
1 großer Kürbis(se), Hokkaido-Kürbis
Äpfel, möglichst nicht mehlig
Zwiebel(n), weiß oder gelb
Chilischote(n)
1 Stück(e) Ingwer, frischer, am besten ein großes Stück
 etwas Olivenöl, oder Rapsöl (kaltgepresst)
 etwas Kurkuma
 etwas Gemüsebrühe, instant
 etwas Currypulver
 n. B. Wasser

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Kürbis von den Kernen befreien, mit Schale (vorher waschen) in größere Würfel schneiden. Die Äpfel mit Schale ebenfalls in größere Würfel schneiden (erst kurz bevor sie in den Topf kommen, ansonsten oxidieren sie und werden braun). Zwiebeln ebenfalls zerkleinern (sie müssen nicht ganz fein gehackt werden). Chilischote entkernen, in Stücke schneiden. Ingwer auf einer Reibe grob raspeln (es sollte wirklich ein großes Stück Ingwer sein!), falls grobe Fasern im Geraspelten drin sind, diese entfernen (frischer Ingwer sollte aber nicht zu holzig sein).

Etwas Öl in einem großen Topf erhitzen. Zwiebeln hinzugeben und glasig dünsten. Kürbiswürfel, Ingwer und Chili hinzugeben, ca. 2 Minuten unter Umrühren dünsten. Wasser hinzugeben (alles sollte gut bedeckt sein), Gemüsebrühe nach Geschmack hinzugeben und alles ca. 4 Minuten aufkochen lassen. Äpfel dazugeben, ebenfalls Kurkuma, alles zusammen bei schwacher Hitze köcheln lassen, bis die Äpfel zerfallen (ca. 10 Minuten). Currypulver ca. 1 Minute vor Garende je nach Gusto hinzufügen.

Alles mit dem Pürierstab zu einer cremigen Suppe pürieren. Eventuell noch mal abschmecken.