Koelkasts Zucchinipuffer


Rezept speichern  Speichern

gibt es bei uns seit Jahren, Rezept stammt aus einem lange zurückliegenden Kochkurs, schmeckt auch Kindern

Durchschnittliche Bewertung: 4
 (13 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. simpel 02.01.2012 174 kcal



Zutaten

für
3 kleine Zucchini, (ca. 300 g)
2 große Kartoffel(n), (ca. 300 g)
½ Zwiebel(n), fein gerieben
2 Ei(er)
100 g Magerquark
50 g Haferflocken
1 TL Salz
Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
174
Eiweiß
12,13 g
Fett
4,23 g
Kohlenhydr.
20,85 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Zucchini und Kartoffeln auf der Gemüsereibe relativ fein raspeln. Die geriebene Zwiebel zugeben. Eier, Quark, Haferflocken, Salz und Pfeffer untermischen. Masse 30 Min. quellen lassen, dann je 3 Puffer in heißem Butterschmalz in einer Pfanne 3-4 Min. pro Seite knusprig ausbraten. Auf Küchenpapier abtropfen lassen und servieren. Ist auch bei Kindern beliebt.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

-Monika-

Hallo, ich habe das Rezept gestern ausprobiert. Die Puffer waren super lecker, ich habe zwar noch ein bisschen Mehl zugefügt, weil die ersten Puffer trotz Auspressen in der normalerweise besten Bratpfanne aus Eisenguss auseinanderfielen. Ist aber egal, die zweite Fuhre war top. Ich habe selbst geräucherten Lachs und Joghurtdip dazu gemacht. Von WW gibt es ein fast genauso gutes Rezept mit wenig Fett. Volle Punkte von mir.

28.08.2018 20:30
Antworten
alaKatinka

Hallo, heute spontan für meine Enkelin gemacht. Leider dadurch die Kommentare nicht gelesen. Viel zu flüssig, obwohl ich die Quellzeit eingehalten habe. Insgesamt schlecht zu braten. Viele schöne Rezepte habe ich von dir nachgemacht. Von diesem waren wir leider nicht so begeistert. LG Katinka Vielleicht hätte es geklappt, wenn ich es wie du gemacht hätte Bärbel, deine Bilder sehen wirklich schön aus. Ok, ist also ausbaufähig.

15.01.2018 17:30
Antworten
brataj7148

Heute gab es diese leckeren Puffer. Wirklich geschmacklich klasse. Ich habe die Haferflockenmenge auf 80g erhöht und etwas Wasser von der Zucchini abgegossen. Au wei......wir haben diese Menge zu zweit aufgefuttert!!!! Die waren so lecker. Sind schon im Ordner einsortiert. Ist sicher auch was für unsere Zwerge. DANKESCHÖN und Grüßle, Bärbel.

20.08.2017 22:45
Antworten
Ute1208

Hallo, diese Zucchinipuffer sind sensationell lecker und bekommen von mir alle Sterne die es gibt! Vielen Dank für das tolle Rezept!!!!! Habe sie bereits mehrere male zubereitet und dabei habe ich allerdings immer das gleiche Problem. Während der Quellzeit zieht meine Masse unglaublich viel Wasser! Ich habe es schon mit mehr Haferflocken versucht, habe mich genau an die Rezeptangaben gehalten...aber mein Problem bleibt. Hat jemand einen Tipp für mich? Die Puffer gelingen trotzdem, ich drücke die Masse halt immer aus bevor sie in die Pfanne wandert. Aber am Ende ist die Schüssel halb voll mit Flüssigkeit.... Liebe Grüße Ute

23.09.2015 10:20
Antworten
brataj7148

Hallo Ute! Ich habe die Zucchini extra geraspelt und nach der Quellzeit das Wasser davon fast vollständig abgegossen. Dann erst zu den geraspelten Kartoffeln mit all den anderen Zutaten gemischt.....klappt gut. Grüßle, Bärbel.

20.08.2017 22:48
Antworten
Patzi

Hallo Koelkast, mit der Bratzeit kam ich zwar hinten und vorne nicht hin - ich hab das langsame Braten zu wörtlich genommen.....*lach*, aber das macht nix, hinterher ist man immer schlauer. Jedenfalls möchte ich mal wissen, WAS ihr Tagesmütter macht, weil unsere Kinder bei euch alles essen (war ja bei meinem Sohn und seiner Tagesmutter nicht anders...) und zu Hause gemeckert wird. Jedenfalls kam das Rezept auch bei meinem Sohn gut an und er hat einen großen Puffer gegessen - was mich sowas von gewundert hat, denn "grün" ist zwar seine Lieblingsfarbe, aber außer Spinat isst er eigentlich nix grünes! Wird natürlich fest im Essensplan aufgenommen, mit nem Knoblauchdip und nem Salat ein sehr sättigende und leckere Mahlzeit!

06.05.2013 09:47
Antworten
Koelkast

Daaaanke.... für den lieben Kommentar!!! LG Koelkast

22.04.2013 17:27
Antworten
Isabelll

Habe sie gestern gemacht. Super lecker, danke! Mal was Anderes als immer nur Röstis oder Kartoffelpuffer (habe allerdings noch mal einen ordentlichen Schubs Haferflocken nachgeben müssen). (Da wir noch Lust auf Fleisch hatten, ein Grillabend geplatzt ist, gab's dazu noch marinierte Schweinesteaks und ich habe bei der Gelegenheit Dein Tsaziki auch mal ausprobiert. Ich mache zwar seit 25 Jahren mein Eigenes, aber öfter mal was Neues, auch sehr gut! Wir hätten uns in das gesamte Essen reinlegen können, war eine gute Entschädigung für den geplatzen Grillabend und für heute Mittag reicht's auch noch, freue mich schon drauf ;-))

22.04.2013 07:42
Antworten
cocipanadera

Hallo Koelkast, Rezept habe ich mir gespeichert - liest sich sehr gut - ich mag Puffer verschiedenster Art. Hoffentlich komme ich bald zum Ausprobieren. Grüsse Coci

04.01.2012 19:06
Antworten
Koelkast

Ich habe das Rezept heute noch mal für meine Tageskinder nachgebacken... quasi zur Feier der Einstellung des Rezepts...*ggg*... die einzelnen Puffer sollten langsam und bei mittlerer Hitze ausgebacken werden. Sie sollen nicht außen schwarz werden und innen noch roh sein! Gerade für Kinder ist dies wichtig, erstens wegen der Konsistenz, zweitens bin ich immer vorsichtig bei Speisen, die Eier enthalten. Es ist relativ egal, ob man kernige oder zarte Haferflocken nimmt... und es kommt auch nicht auf die absolut genaue Grammzahl Zucchini oder Kartoffeln an. Die Quellzeit sollte allerdings eingehalten werden, damit die Masse nicht zu flüssig ist. Für Erwachsene empfiehlt sich die Zugabe einer Knoblauch-Kräuter-Joghurt-Sauce. Rezepte gibt es hier bei CK genug dafür! Mit einem frischen Salat hat man schnell eine vollwertige Mahlzeit. Kalt schmecken die Dinger auch... eignen sich auch gut zum Mitgeben als Picknicksnack.

03.01.2012 11:29
Antworten