Bewertung
(152) Ø4,54
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
152 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 17.05.2004
gespeichert: 3.459 (12)*
gedruckt: 37.132 (194)*
verschickt: 245 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 09.10.2003
63 Beiträge (ø0,01/Tag)

Zutaten

  Für die Knödel:
10  Semmel(n), alte oder fertig gekauftes Knödelbrot von 10 Semmeln, z. B. beim Bäcker zum Kaufen
1/4 Liter Milch
Ei(er)
Zwiebel(n)
1 Bund Petersilie
  Salz
  Pfeffer
  Für die Sauce:
600 g Pilze (Egerlinge / Champignons)
1 m.-große Zwiebel(n)
3 EL Butter
2 EL Petersilie, frisch gehackte
2 EL Mehl
1/4 Liter Wein, weiß, trocken
1/2 Liter Brühe
200 ml Sahne
  Salz
  Pfeffer, frisch gemahlener weißer
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. / Koch-/Backzeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Für die Semmelknödel das Knödelbrot in eine Schüssel geben. Oder die alten Semmel in dünne Streifen schneiden oder zerreiben wie sehr dicke grobe Semmelbrösel. Milch kurz aufkochen und über das Knödelbrot gießen. Schüssel abdecken und ca. 10 min. quellen lassen.
Petersilie und Zwiebel sehr fein hacken.
Eier, feingehackte Kräuter und Zwiebel zu der Knödelmasse hinzufügen, mit Salz und Pfeffer würzen. Masse gründlich, gerne auch mit der Hand, durchkneten. Aus der Masse ca. 8 handballengroße Kugeln formen, in das siedende Salzwasser geben und ca. 20 min. kochen.

Für die Rahmschwammerl die Pilze sauber putzen und größere Pilze halbieren oder vierteln. Kleine Pilze ganz lassen.
Zwiebel schälen und klein hacken. 1 EL Butter in einer Pfanne zergehen lassen und Zwiebeln und Pilze darin ca. 10 min. dünsten. Mit Salz und Pfeffer würzen, Petersilie darüber streuen.

In einer zweiten Pfanne restliche Butter erhitzen und das Mehl unterrühren. Dabei unter stetigem Rühren eine Mehlschwitze herstellen, bis keine Mehlklümpchen mehr vorhanden sind.
Anschließend die Mehlschwitze mit Wein und Brühe aufgießen und kurz aufkochen lassen. salzen und pfeffern.
Rahm hinzugeben, rühren und Pilzpfanne unterheben. Nicht mehr kochen lassen.