Semmelknödel mit Rahmschwammerl


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.54
 (183 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. normal 17.05.2004 817 kcal



Zutaten

für

Für die Knödel:

10 Semmel(n), alte oder fertig gekauftes Knödelbrot von 10 Semmeln, z. B. beim Bäcker zum Kaufen
¼ Liter Milch
4 Ei(er)
1 Zwiebel(n)
1 Bund Petersilie
Salz
Pfeffer

Für die Sauce:

600 g Pilze (Egerlinge / Champignons)
1 m.-große Zwiebel(n)
3 EL Butter
2 EL Petersilie, frisch gehackte
2 EL Mehl
¼ Liter Wein, weiß, trocken
½ Liter Brühe
200 ml Sahne
Salz
Pfeffer, frisch gemahlener weißer

Nährwerte pro Portion

kcal
817
Eiweiß
32,39 g
Fett
33,20 g
Kohlenhydr.
86,84 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
Für die Semmelknödel das Knödelbrot in eine Schüssel geben. Oder die alten Semmel in dünne Streifen schneiden oder zerreiben wie sehr dicke grobe Semmelbrösel. Milch kurz aufkochen und über das Knödelbrot gießen. Schüssel abdecken und ca. 10 min. quellen lassen.
Petersilie und Zwiebel sehr fein hacken.
Eier, feingehackte Kräuter und Zwiebel zu der Knödelmasse hinzufügen, mit Salz und Pfeffer würzen. Masse gründlich, gerne auch mit der Hand, durchkneten. Aus der Masse ca. 8 handballengroße Kugeln formen, in das siedende Salzwasser geben und ca. 20 min. kochen.

Für die Rahmschwammerl die Pilze sauber putzen und größere Pilze halbieren oder vierteln. Kleine Pilze ganz lassen.
Zwiebel schälen und klein hacken. 1 EL Butter in einer Pfanne zergehen lassen und Zwiebeln und Pilze darin ca. 10 min. dünsten. Mit Salz und Pfeffer würzen, Petersilie darüber streuen.

In einer zweiten Pfanne restliche Butter erhitzen und das Mehl unterrühren. Dabei unter stetigem Rühren eine Mehlschwitze herstellen, bis keine Mehlklümpchen mehr vorhanden sind.
Anschließend die Mehlschwitze mit Wein und Brühe aufgießen und kurz aufkochen lassen. salzen und pfeffern.
Rahm hinzugeben, rühren und Pilzpfanne unterheben. Nicht mehr kochen lassen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Admirallex

Der Alkohol kocht gar nicht aus, wenn man das nur kurz aufblubbern lässt. :0 macht das denn nichts (dem geschmack)?

22.10.2020 20:28
Antworten
Karin-Moskart

Richtig gut. Hab schon öfters Rahmschwammerl gemacht. Aber das Rezept ist das Beste. Vielen Dank.

30.08.2020 20:37
Antworten
Liz93M

Was für eine Brühe brauche ich da?

27.03.2020 16:00
Antworten
Chefkoch_Heidi

Das ist ziemlich egal, eine gute würzige Brühe. Liebe Grüße Heidi Chefkoch.de, Team Rezeptbearbeitung

27.03.2020 17:35
Antworten
sunshine_franzi

Super leckeres Rezept! ich hab als Pilze Shitake-Pilze und Austern-Pilze genommen. die Soße war sehr flüssig, so dass ich sie dann noch eingedickt habe. Aber alles in allem mega ❤

21.10.2019 19:08
Antworten
elli25

Hallo, mein absolutes Lieblingsgericht. Schmeckt echt super und genau so mache ich es auch. Lg

16.08.2005 08:24
Antworten
talvissa

War sehr lecker und die Knödel sind auch super geworden! Ich hab die Zwiebeln allerdings vorher auch glasig gedünstet. Und da ich auch mal bei CK irgendwo gelesen habe, dass man die Knödel vor dem Kochen etwas antrocknen lassen kann, um somit dem Auseinanderfallen vorzubeugen hab ich das auch gemacht....aber vielleicht hätten sie ja sowiso zusammengehalten... Grüsse Talvissa

24.07.2005 09:17
Antworten
tzampika

Hallo minnimooh, diese tolle Pilzpfanne habe ich gestern abend gemacht. War seeehr lecker. Ich habe das Rezept etwas abgewandelt, indem ich zusätzlich noch ein wenig rohen Schinken, fein gewürfelt, mit angebraten habe. Meine Familie hat sofort beschlossen, das Rezept in unseren regelmäßigen Speiseplan aufzunehmen. Liebe Grüße Tschampi

11.08.2004 13:09
Antworten
jaliash

Habs ausprobiert und war klasse...habe jedoch die Zwiebeln für die Knödel zuerst angedünstet...kommt gut als Anregung. Meine CK-Mädels waren begeistert...! Grüße, Jaliash

24.06.2004 18:06
Antworten
Jerchen

Booh, iss das lecker. So ähnlich macht´s Mutti auch... Demnächst spriesen die erste Waldpilze, dann gibt´s das auch wieder. Viele Grüße aus der schönen Pfalz Jerchen

19.05.2004 09:36
Antworten