Vegane Gemüsefrikadellen


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.91
 (21 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 01.01.2012 150 kcal



Zutaten

für
½ Knolle/n Sellerie
½ Kohlrabi
1 Möhre(n)
1 Paprikaschote(n), rot
50 g Leinsamen
1 EL Senf
1 EL Hefeflocken
1 Prise(n) Salz
1 Prise(n) Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden 45 Minuten
Das Gemüse klein raspeln, den Leinsamen, Hefeflocken und Senf hinzugeben, mit Pfeffer und Salz abschmecken und 2 Stunden ziehen lassen. Danach zu kleinen Frikadellen formen und dabei den Gemüsesaft ein bisschen auspressen, damit sie kompakter sind.
Öl in einer Pfanne erhitzen und die Frikadellen darin von beiden Seiten in ca. 15 Min. gar braten.

Man kann das Rezept natürlich mit verschiedenen Gemüsesorten ausprobieren. Die Frikadellen reiche ich zu Kohlrabistiften mit Salat als Beilage.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Sabsyspecial

Hallo Ihr Lieben, ich habe jetzt nicht alle Kommentare gelesen, wollte euch nur raten die Leinsamen ganz am Anfang mit etwas Wasser (vllt 1 EL) vor zuweichen = Ei- Ersatz dann muß auch die ganze Masse nicht 2 Std. vor sich hin quellen. Ich nutze nie Hefeflocken, sondern eher 1 Kartoffel gerieben dazu (Stärke) und lasse mein Mischgemüse nicht länger als 30 Min stehen. Drücke zuvor aus der Masse überschüssige Flüssigkeit. Ich mache meist relativ kleine Frikadellen und setze wenige meist 8 St. in die Pfanne und nur an den Rand, erst heiss, dann auf halbe Stärke. Erst nach 2 - 3 Minuten gehe ich her und drücke m. d. Gabel sie nach und nach flach. Wichtig wäre vllt für etwas mehr Frikadellen- Feeling mehr Gewürze, als Beispiel Majoran, Knoblauch auch Zwiebelminiwürfelchen, wenn die Masse zu feucht ist, dann nehme ich Haferflocken feine dazu. Vllt hilft es ja noch dem Einen, oder Anderen. LG Sabsy

05.10.2019 08:44
Antworten
Foodfan-coca-cola

also ich hatte auch das problem, daß die masse auseinandergebröckelt ist. ich habe dann einfach alles in die pfanne gegeben und eine gemüsetortilla drausgemacht. war lecker mit kartoffeln und = beste vegane sosse =

01.06.2016 21:45
Antworten
MdmChantou

hi, hab die frikadellen heute gebraten sie waren super lecker gewesen :) hab allerdings noch weckmehl zum binden mit rein und auf für die knusprige rinde

28.02.2016 13:58
Antworten
AusderLamäng

Geschmacklich waren sie saulecker, leider sind sie bei mir auch auseinandergefallen. Was allerdings mein Verschulden war, da ich die Mengenverhältnisse (Gemüse/Leinsamen) nich richtig eingeschätzt habe! Musste ja auch gleich für mehrere Tage abbraten :-D Trotzdem 5* da es mein Verschulden war! Wird sicherlich wieder gemacht!

25.01.2016 10:09
Antworten
Mamelinchen

Hallo Janilo, hast du das Gemüse sehr fein geraspelt? Bei mir klappt immer 50 grob 50 fein. Nach dem einwirken wirklich richtig zusammendrücken. Ein bisschen Mehl kann gerne hinzugefügt werden.

17.11.2015 18:50
Antworten
honeybunny16

Entschuldigung, noch ne Frage... sind die Hefeflocken nur für den Geschmack oder wichtig für die Konsistenz? Könnte man die weg lassen?

25.02.2012 10:58
Antworten
honeybunny16

Und ganze Leinsamen oder geschrotet?

25.02.2012 10:57
Antworten
Mamelinchen

Das ist eigentlich egal, da sie die gleiche Eigenschaft des Quellens besitzen.

26.02.2012 13:12
Antworten
honeybunny16

Und das hält ganz ohne Ei/Mehl oder so?!

25.02.2012 10:56
Antworten
Mamelinchen

Ja, dafür sind die Leinsamen da, die Alles miteinander "verkleben"

26.02.2012 13:11
Antworten