Camping
einfach
Fisch
gekocht
Gemüse
Hauptspeise
Nudeln
Pasta
Saucen
Studentenküche
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Scharfe Thunfisch-Curry-Nudeln

Nudeln in einer scharfen Thunfisch-Tomatensauce mit roter Currypaste

Durchschnittliche Bewertung: 3.6
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 28.12.2011



Zutaten

für
500 g Nudeln (z.B. Rigatoni, Fusilli ...)
Salzwasser
150 g Thunfisch im eigenen Saft oder in Öl
2 Zwiebel(n), rot
1 Paprikaschote(n), rot
4 Tomate(n)
1 EL Olivenöl
½ EL Currypaste, rote
1 EL Tomatenmark aus der Tube
250 ml Gemüsebrühe
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Zwiebeln, Paprika und Tomaten würfeln. Die Currypaste mit dem Olivenöl in der Pfanne kurz anbraten, dann Zwiebeln, Paprika, Tomaten und Tomatenmark dazugeben. Kurz köcheln lassen, dann den Thunfisch abgießen und untermischen. Das Ganze mit Gemüsebrühe ablöschen und auf niedriger Hitze köcheln lassen.

Die Nudeln wie gewohnt im Salzwasser kochen. Die Soße mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Nudeln unter die Soße mischen, kurz durchziehen lassen und servieren.

Das Gemüse ist nach meinen eigenen Vorlieben gewählt, hier kann man natürlich auch andere Sorten nehmen, z. B. Zucchini, andere Paprikasorten ... Nur die Tomaten sollten wegen der Flüssigkeit Verwendung finden.

Bei der Currypaste ist es abhängig davon, wie scharf man es mag. Ich nehme auch gerne einen ganzen Esslöffel, was aber vielen dann schon zu scharf ist. 1/2 EL ist daher eine scharfe, aber gut essbare Variante.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Elena.18

Meinem Mann und mir hat es super geschmeckt! Hatte aber leider nur Tomaten da. Danke für das Rezept

11.10.2018 07:01
Antworten
Kater-Malou

Noch niemand hat das Rezept kommentiert? Schade - da wird's aber Zeit. Also wir haben es gerade mal wieder gegessen und es schmeckt sehr gut. Die Schärfe - also die Menge der Currypaste - muss jeder nach seinem eigenen Geschmack heraus finden. Durch Gemüse sehr frisch - heute hatten wir Paprika, aber Zucchini und/oder Möhrenraspel sind lecker. Ein wirklich gutes Rezept. Vielen Dank dafür. Malou

01.03.2015 19:49
Antworten