Einback


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.43
 (418 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 05.11.2001 734 kcal



Zutaten

für
500 g Mehl
75 g Zucker
75 g Butter
2 Ei(er)
150 ml Milch
1 Würfel Frischhefe (42 g)
1 Eigelb zum Bestreichen oder siehe *

Nährwerte pro Portion

kcal
734
Eiweiß
20,01 g
Fett
22,90 g
Kohlenhydr.
109,79 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 50 Minuten Koch-/Backzeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 45 Minuten
Butter schmelzen lassen, Milch erwärmen. Die Hefe in der warmen Milch auflösen. Aus allen Zutaten einen Hefeteig bereiten und gut durchkneten. Teig in ca. 30 Minuten auf das Doppelte gehen lassen.

Dann den Teig nochmals gut durchkneten und in Stückchen von 50 g teilen. Aus diesen Stückchen ca. 8 cm lange Röllchen formen und auf ein Backblech setzen, das mit Backpapier ausgelegt ist. Die Röllchen sollen sich beim Aufgehen an den Seiten berühren. Nochmals 20 Minuten gehen lassen.

Dann die Röllchen mit Eigelb bestreichen und im vorgeheizten Backofen bei 175° C 20 bis 25 Minuten backen.

* Um kein Eiweiß übrig zu behalten, kann man den Teig statt mit zwei ganzen Eiern auch nur mit einem ganzen Ei und einem Eiweiß bereiten.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Hamtack

Mehr Zucker lieber nicht wenn du die Kuvertüre rein knetest was aber mit Schokotropfen leichter zudosieren geht gibt's die Schokoweckl

22.04.2022 15:28
Antworten
yokah85_1

An alle Back-Experten hier: Wenn man etwas gehackte Kuvertüre (dunkel) unterhebt, werden das dann die bei uns im Südwesten so beliebten Schokoweckle? Oder müsste man (also ich) mehr Zucker reintun?

15.02.2022 10:28
Antworten
Mütze31

Was für ein klasse Rezept! Ich habe Zucker durch Honig ersetzt und Dinkelmehl 630er genommen, der Einback war absolut perfekt! Die Konsistenz war wie beim Bäcker, mein Mann, unsere Nachbarn, ich, wir lieben dieses Rezept! Darauf Frischkäse und Kürbismarmelade... einfach perfekt! :)

05.10.2021 19:27
Antworten
Maike289

Heute mal mit Ausstechförmchen als Dino-Einback ausprobiert. Nach 12 - 13 Minuten waren sie fertig, sind fluffig und super lecker. Generell sind sie nicht so süß, was ich persönlich sehr gut finde.

26.07.2021 11:00
Antworten
brite493

Agavensirupmoder Datteln gemahlen könnten eine Alternative sein ☺️

16.08.2021 15:22
Antworten
röhr

Mensch waren die lecker. Und echt einfach zu machen.

23.08.2004 18:41
Antworten
Angie57

Habe es heute ausprobiert,wirklich super ,danke

06.06.2004 17:47
Antworten
irina906

Hallo !!!! Gestern hab ich das Rezept ausprobiert ich kann nur sagen .... lecker !!!!!!!!!!! Von mir verdient der Bäcker kein Geld mehr für Einbacks :-)) LG Irina

30.11.2003 12:53
Antworten
binerine

Danke, die habe ich diese Woche jetzt schon 2 mal gebacken, meine Kid´s sind voll begeistert. Ich lasse den Teig nur länger als 30 min gehen. LG Bine

11.10.2003 16:35
Antworten
Latarshan*

Danke für das tolle Rezept, hab ich schon oft gebacken. LG Latarshan*

27.06.2003 13:31
Antworten