Folienlyoner nach Papa Helmut

Folienlyoner nach Papa Helmut

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

eine schnell zubereitete und superleckere Hauptspeise für den großen Hunger

Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 20.12.2011



Zutaten

für
1 Ring/e Fleischwurst (Lyoner)
1 kleine Paprikaschote(n), rot
1 Zehe/n Knoblauch
1 kleine Zwiebel(n)
1 Pck. Käse, gerieben
n. B. Ketchup
Currypulver
Salz und Pfeffer
Paprikapulver
evtl. Maggi
2 Port. Reis (Curryreis oder Basmati)
Alufolie

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 5 Minuten
Zwei Stücke Alufolie abreißen, die groß genug sind, dass ein halber Ring Lyoner darin später großzügig verpackt werden kann. Die Lyoner in zwei Teile teilen und so auf jeweils ein Stück Alufolie legen, dass die Krümmung der Wurst nach oben zeigt. Dann mit einem Messer die Wurst quer einschneiden, sodass sie nachher mit vielen kleinen Querschnitten gespickt ist.

Die Zwiebel in kleine, dünne Streifen, den Knoblauch in dünne Scheiben, die Paprika in kleine, dünne Streifen schneiden. In die Schlitze in der Wurst zuerst ein Scheibchen Knoblauch, dann einen Streifen Zwiebel und dann einen Streifen Paprika stecken.

Die gefüllte Wurst großzügig mit Salz, Pfeffer, Curry, Paprikapulver und (nach Wunsch) etwas Maggi würzen. Großzügig Ketchup über das Ganze geben und anschließend alles mit Käse bestreuen (hier muss man etwas aufpassen, dass möglichst viel auf der Wurst und möglichst wenig auf der Alufolie landet. Beim Käse und dem Ketchup auch wirklich großzügig sein, da später beim Rausnehmen das eine oder andere an der Folie hängen bleiben wird).

Vorsichtig die Alufolie so verschließen, dass sie möglichst wenig in Kontakt mit der gespickten Oberseite der Wurst kommt. Im vorgeheizten Ofen bei 180°C ca. 40 Minuten backen lassen.

In der Zwischenzeit den Reis wie gewohnt kochen. Wenn alles fertig ist, die zwei Lyonerpäckchen aus dem Ofen nehmen, noch in der Küche auf Teller verteilen (ist ein bisschen Sauerei) und dann mit dem Reis servieren.

Bestimmt kann man die Lyoner auch in einer kleinen Auflaufform backen, die man mit Alufolie abdeckt, das habe ich aber noch nie probiert, da das Originalrezept nach Papa nur mit Folie arbeitet.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.