Caipirinha-Nudeln mit Lachs und Garnelen


Rezept speichern  Speichern

sehr leckeres, fruchtiges Pastagericht das jedem schmeckt und schnell zubereitet ist. Alternative zum Fisch: Hähnchenbrustfilet

Durchschnittliche Bewertung: 4.43
 (19 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

35 Min. normal 20.12.2011 1663 kcal



Zutaten

für
350 g Nudeln (z. B. Gemelli)
Salzwasser
2 kleine Zucchini
1 große Zwiebel(n)
2 Knoblauchzehe(n)
2 EL Butter
2 EL Rapsöl
250 ml Schlagsahne oder Cremefine
2 Limette(n)
3 TL Rohrzucker, braun
250 g Lachsfilet(s) ohne Haut, gewürfelt
250 g Garnele(n), küchenfertig
Salz und Pfeffer, schwarzer aus der Mühle
1 Bund Dill, frischer

Nährwerte pro Portion

kcal
1663
Eiweiß
77,33 g
Fett
85,41 g
Kohlenhydr.
143,12 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 55 Minuten
Die Nudeln in kochendem Salzwasser garen. Die Zucchini waschen, längs aufschneiden und die Kerne entfernen. Die Zucchini in schmale, ca. 3 - 4 cm lange, dünne Streifen schneiden (Julienne).

Die Zwiebel und den Knoblauch schälen, fein würfeln und mit der Butter und dem Rapsöl in einer beschichteten Pfanne glasig anschwitzen. Die Zucchinistreifen hinzugeben und ca. 5 Minuten mitdünsten.

In der Zwischenzeit die Schale der gewaschenen Limetten abraspeln (mit einer gewöhnlichen Reibe oder einem Zestenreißer) und den Saft der Limetten auspressen. Nun die Zesten und den Limettensaft mit dem braunen Rohrzucker vermischen (Menge je nach Geschmack - Zucker kann beim Abschmecken am Schluss noch hinzugefügt werden) und zum Gemüse in die Pfanne geben.

Jetzt das Ganze kurz aufwallen lassen und die Sahne sowie den gewürfelten Fisch und die Garnelen hinzufügen und ca. 5 Minuten bei mittlerer Hitze gar ziehen lassen. Zum Schluss mit Salz, Pfeffer und Dill abschmecken und ggf. noch ein wenig Zucker hinzugeben, falls die Soße zu sauer sein sollte.

Die fertige Soße sollte nun noch in der Pfanne mit den gekochten Nudeln vermischt, und sofort serviert werden.

Alternativ kann man den Fisch und die Garnelen durch 500 g gewürfeltes Hähnchenbrustfilet ersetzen - in diesem Fall sollte man statt des Dills Petersilie oder Schnittlauch verwenden.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

ChefkochSusel

Ich habe noch zusätzlich einen Teelöffel rote Curry Paste dazugeben und ich habe Lachs und Garnelen vorher angebraten. Es war superlecker

11.11.2019 15:16
Antworten
dieter1954

Tolles Rezept. Schöne Frische durch die Limette. Gibt's bei uns sicher jetzt öfter. Verdiente 5 Sterne...

13.04.2018 17:16
Antworten
MonCherie82

Ich hab nur den Saft von 1 Limette genommen, was mir völlig ausreicht. Da ich nicht gerne Dill mag habe ich als Lachs den Graved Lachs in Scheiben mit Dillrand genommen. Dadurch wurde es nicht zu viel Dill sondern gerade noch für mich "erträglich". :-) Sehr lecker, auch mein Mann war begeister. Wird es jetzt öfters geben.

18.03.2015 08:50
Antworten
ManuGro

Hallo, wir hatten heute dieses feine Nudelgericht. Ich habe auch etwas Cachaca mit in die Soße gegeben. Nur die Mengenangaben musste ich für zwei Personen erheblich reduzieren. Vielen Dank für das tolle Rezept. Ein Foto ist schon unterwegs. LG ManuGro

22.08.2014 20:29
Antworten
kochmadl089

Das ist ein super Rezept, sehr gut! :) Ich habe es schon des öfteren gekocht und es etwas abgewandelt, nehme nun Bandnudeln und anstatt des Rapsöls verwende ich Chilliöl, weil wir gern etwas scharf essen :). Was auch noch sehr gut schmeckt, sind Möhrchen in Julienne Schnitt dazu :)!

14.03.2013 10:45
Antworten
ciperine

Damit es wirklich Caipirinha-Nudeln werden, habe ich einen sehr ordentlichen Schuß Cacacha dazu gegeben. Das hat tatsächlich den nötigen Pfiff gegeben, dennoch einen sehr dezenten Geschmack. Auch die Limettenmenge habe ich halbiert. Das war gut so, für uns perfekt im Geschmack. Sonst wäre es zu sauer geworden. LG Ciperine

02.10.2012 18:42
Antworten
sushidiva

Sehr lecker durch die Kombination Zitrone/Zucker! Für meinen Mann könnte es ein bisschen weniger Zucker sein..... aber das ist ja bekanntlich Geschmackssache. Mir hat es geschmeckt! LG sushidiva

05.01.2012 10:11
Antworten
Nudelpudel

Ich habe gestern die Fleisch-Variante probiert (300 g Putengeschnetzeltes, in extra Pfanne angebraten und zum Schluß über die Nudeln gegeben) - super lecker! Mein Mann (und ich natürlich auch) möchte das öfter mal essen.

04.01.2012 21:54
Antworten