Grüne Bohnen mit Tomaten und Chili


Rezept speichern  Speichern

Fagiolini ai pomodorini e peperoncino

Durchschnittliche Bewertung: 4.2
 (13 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

40 Min. normal 20.12.2011 150 kcal



Zutaten

für
800 g Bohnen, (Stangenbohnen oder Buschbohnen*), frische
250 g Tomate(n), ODER:
½ Dose Tomate(n), gehackte
2 Knoblauchzehe(n)
12 Blätter Basilikum
4 EL Olivenöl, extra vergine, kalt gepresst
1 Peperoncini
n. B. Salz

Nährwerte pro Portion

kcal
150
Eiweiß
6,00 g
Fett
7,73 g
Kohlenhydr.
13,69 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Die Bohnen putzen und in ca. 4 cm lange Stücke schneiden. Peperoncini entkernen und klein schneiden. Die Knoblauchzehen ebenfalls klein schneiden. Die Basilikumblätter in Streifen schneiden. Die Tomaten in kochendes Wasser geben, bis die Haut aufplatzt. Dann in kaltem Wasser abschrecken, schälen und klein schneiden.

In einem Topf das Olivenöl erhitzen und die Peperoncini und den Knoblauch kurz andünsten. Tomaten und Bohnen zugeben, salzen und ca. 20 Minuten kochen. Eventuell noch etwas Wasser zugeben. Zum Schluß die Basilikumstreifen untermischen.

*In Italien werden für dieses Rezept Corallo-Bohnen (das ist eine Feuerbohnen-Art) verwendet.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

milz-alfred

Ich mach das immer so: Backofen auf 90 Grad einstellen, dann die Twist-Off Gläser 5 Minuten reinstellen. Das Gericht nicht ganz fertig kochen. Mit Schutzhandschuhen die Gläser entnehmen und die heiße Speise bis fast zum Rand einfüllen. Dann verschließen und 5 Minuten auf den Kopf stellen. Dann zurückdrehen und langsam abkühlen lassen. Nach dem Öffnen nochmal fertigkochen. Damit hatte ich bisher noch keine Probleme. Noch besser ist natürlich einfrieren.

29.08.2020 09:08
Antworten
slowjogging

Hallo, kann man das Gericht auch einkochen? Reicht es, wenn es heiß in Gläser gefüllt wird oder muss man es 30 Minuten bei 90 Grad einkochen? Danke für evtl. Antworten

28.08.2020 07:31
Antworten
bijou1966

Hallo Alfred, da ich am FR jede Menge Tomaten bekommen habe und auch der eigene Garten einige hergibt, gab es ein Tomaten-WE ;-)) Ich war ja skeptisch, ob die Bohnen im Tomatensud gar werden. Sie werden es. Wenn ich sie auch etwa 5-8 länger kochen musste. Die Tomaten zu den Bohnen waren lecker. Aber die Peperoncini gefällt mir ebenso wie der Knoblauch eher nicht dazu. Und weil ich zu faul war, habe ich die Tomaten nicht abgezogen, sondern mit Haut in den Topf gegeben. Mich stört die Tomatenhaut gerade bei solchen Rezepten nicht. Viele Grüße Bijou....

14.08.2016 20:09
Antworten
Gwendo00

Habe das heute zubereitet und zu einer guten Lammbratwurst genossen. Und die Kochzeit paßt auch, denn ich mag die Bohnen am liebsten, wenn sie noch bissfest sind. Prima Rezept!

19.09.2015 12:00
Antworten
Swetlana777

Ein einfaches und leckeres Rezept! Danke für dieses gute Rezept. das schmeckt zum Fleisch sehr gut!

20.10.2013 17:00
Antworten
kiwi83

Sehr lecker! Ich habe noch mit etwas Pfeffer gewürzt und Couscous dazu serviert :)

04.09.2013 20:09
Antworten