Bewertung
(4) Ø3,33
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
4 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 15.12.2011
gespeichert: 71 (0)*
gedruckt: 1.321 (15)*
verschickt: 2 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 04.08.2008
9.740 Beiträge (ø2,47/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
1 großes Eisbein(e), gepökelt
1 große Beinscheibe(n)
1000 g Kasseler (Nacken)
1 m.-große Wurst (Krakauer)
1 m.-große Salami
1 m.-große Wurst (Jagdwurst)
6 große Paprikaschote(n), rote, gewürfelt
6 große Zwiebel(n), gewürfelt
2 Bund Suppengrün, grob gewürfelt
 n. B. Wasser
2 Gläser Letscho
1 Glas Gewürzgurke(n) (Spreewaldgurken), gewürfelt
1 TL Salz
1 TL, gestr. Pfeffer
1 EL Pfefferkörner
 einige Stiele Majoran
2 EL Paprikapulver, edelsüß und scharf
10 Körner Piment
Lorbeerblätter
1 große Zitrone(n)
8 TL Kapern
8 TL, gehäuft Crème fraîche
  Butterschmalz zum Braten
 n. B. Gurkenflüssigkeit

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. / Koch-/Backzeit: ca. 4 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Eisbein, das Kasseler und die Beinscheibe zusammen mit dem grob gewürfelten Suppengrün, Piment, Lorbeerblättern, Majoran, Pfefferkörnern und 2 Zwiebeln in Wasser kochen, bis die Schwarte vom Eisbein weich ist. Vorsicht mit Salz, das Eisbein ist gepökelt!

Wenn das Fleisch gar ist, aus der Brühe nehmen und abkühlen lassen. In der Zeit die Krakauer, die Salami und die Jagdwurst würfeln und nach und nach in Butterschmalz anbraten. Gewürfelte Zwiebel und gewürfelten Paprika dazugeben und leicht anschmoren lassen.

Das abgekühlte Eisbein von der Schwarte befreien und klein würfeln. Beinscheibe und Kasseler ebenfalls klein würfeln. Die abgelöste Schwarte noch einmal mit der Brühe aufwärmen und kurz aufkochen lassen.

Dann die Brühe durch ein Küchensieb passieren. Die Reste wegwerfen. Das gewürfelte Fleisch in Butterschmalz scharf anbraten. Die gewürfelten Gurken dazugeben und kurz mit braten. Gewürfelte Paprika und gewürfelte Zwiebeln dazugeben und mitbraten lassen. Nun mit Salz, Pfeffer und den Paprikasorten würzen.

Die gebratene Wurst mit dem gebratenen Fleisch vermengen und heiß werden lassen. Das Letscho dazugeben und kurz anrösten. Nun mit der Brühe ablöschen und aufkochen lassen. Etwas von der Gurkenbrühe dazugeben. Je nach Gusto nach dem Aufkochen abschmecken (Schärfe oder Säuerlichkeit).

Jetzt kann serviert werden. Je nach Geschmack pro Portion 1 TL Kapern und 1 TL Creme fraîche dazugeben (wahlweise saure Sahne, die flockt aber in der heißen Suppe aus). Eine Zitrone achteln und je ein Stück zur Soljanka reichen. Dazu passt ein kräftiges Brot.