Bewertung
(4) Ø3,67
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
4 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 14.12.2011
gespeichert: 78 (0)*
gedruckt: 1.424 (12)*
verschickt: 7 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 22.08.2011
74 Beiträge (ø0,03/Tag)

Zutaten

100 g Garnele(n), entspricht ca. 15 Stück
1 kleine Zucchini, (bis mittelgroß)
Paprikaschote(n), gelbe
100 g Champignons
Knoblauchzehe(n)
2 Stange/n Staudensellerie
1 Dose Tomate(n), (Pizza-)
1 EL Tomatenmark
100 g Cocktailtomaten
200 g Schafskäse
2 kleine Chilischote(n), scharfe rote
2 TL Curry, Thai-
1 Prise(n) Salz
1 Prise(n) Pfeffer
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 10 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Knoblauchzehen und den Sellerie schälen und in Scheiben schneiden. Beides mit etwas Butter in der Pfanne anbraten.
Die Paprika, Chilis und die Champignons kleinschneiden und dazugeben wenn beides (Knoblauch und Sellerie) etwas angebräunt ist. Wer es wie ich gerne scharf mag, lässt die Kerne in den Chilis, wer sich da lieber zurückhält, muss vorher die Chilis "entkernen".
Alles kurz etwas anbraten. Dann die Pizzatomaten und das Tomatenmark dazugeben. Bei mittlerer Hitze etwas köcheln lassen. Den Schafskäse in kleine Würfel schneiden und untermischen oder mit den Händen über der Pfanne zerbröseln. Dann die Garnelen in die Pfanne geben.
Mit Pfeffer, Salz und Thai-Curry abschmecken. Die klein geschnittenen Zucchini- und Cocktailtomatenstücken dazugeben. Jetzt sollte das Ganze nicht mehr zu lange kochen weil Zucchini und Tomaten leicht verkochen.

Als Beilage Reis oder Nudeln servieren. Bitte beachten, dass je nachdem die Garzeit etwas länger wird. Ich habe hier nur die Zubereitung für die Gemüsepfanne gerechnet.

Wenn die Gemüsepfanne zu sehr eingedickt ist mein Tipp: mit etwas(nicht zuviel!) Wasser und Tomatenmark wieder verdünnen.

Schmeckt übrigens auch super mit Hühnchen oder Hackfleisch. Hier aber unbedingt das Fleisch gleich nach dem Knoblauch und Sellerie in die Pfanne geben.