gekocht
Gemüse
Hauptspeise
Hülsenfrüchte
Nudeln
Resteverwertung
Schwein
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Risoni mit Curry und Erbsen

ein Risotto, nur ohne Reis

Durchschnittliche Bewertung: 0
bei 0 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 13.12.2011



Zutaten

für
3 EL Olivenöl, oder Sonnenblumenöl
1 m.-große Zwiebel(n)
1 Zehe/n Knoblauch
2 Karotte(n)
2 Stange/n Sellerie
1 kl. Glas Weißwein
1 TL Honig
1 Tomate(n)
1 kleine Zucchini
50 g Speck, klein gewürfelt
1 ¼ Liter Brühe
1 EL Currypulver
250 g Erbsen, frisch oder TK
500 g Nudeln (Risoni bzw. Kritharaki)
100 g Parmesan
2 EL Butter
etwas Pfeffer
Salz

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Zuerst das Gemüse putzen und klein schneiden oder fein würfeln. In einem Topf Brühe kochen oder erwärmen.
In einem weiteren großen Topf Zwiebeln mit Öl anbraten, bis diese leicht bräunlich sind, dann Karotten, Sellerie, fein gehackten Knoblauch und Speck hinzugeben. Risoni und Curry hinzugeben und unter Rühren anbraten, dann Wein und die warm gestellte Brühe kellenweise hinzugeben. Erbsen, Honig, Tomate und Zucchini hinzugeben.
Auf etwas kleinere Flamme stellen und stets umrühren. Darauf achten, dass Brühe immer die Risoni bedeckt. So weiter verfahren, bis die Risoni bissfest sind. Das dauert zwischen 12 bis 15 min.
Topf vom Herd nehmen. Butter und Parmesan unterrühren und ca. 3 min mit geschlossenem Deckel ziehen lassen.
Mit frisch gemahlenen Pfeffer und, falls nötig, Salz abschmecken, sofort servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

MaCuisine

Hallo dsara! Freut mich, dass du es nachgekocht hast und es geschmeckt hat, allerdings tut es mir sehr leid, dass es euch nicht bekommen hat :( liebe grüße, MaCu :)

21.03.2013 15:42
Antworten
dsara

Hallo! Geschmeckt hat es uns gut. Aber mein mann und ich, wir haben es nicht so gut vertragen. Ich weiß nicht, vielleicht die Sellerie ... Deshalb habe ich es auch nicht bewertet. Vielen Dank trotzdem!

16.12.2012 12:26
Antworten