Braten
einfach
fettarm
Fleisch
Geflügel
Hauptspeise
ketogen
Low Carb
Paleo
Schnell
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Flaches Brathendl

Brathähnchen schnell und gut

Durchschnittliche Bewertung: 4.29
bei 15 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 12.12.2011 430 kcal



Zutaten

für
1 Hähnchen, (Maishähnchen)
Meersalz, aus der Mühle
Pfeffer, aus der Mühle, schwarz
1 Zitrone(n), in Scheiben geschnitten, Bio
8 Knoblauchzehe(n), nicht geschält
8 Zweig/e Thymian
Olivenöl

Nährwerte pro Portion

kcal
430
Eiweiß
39,40 g
Fett
27,79 g
Kohlenhydr.
5,05 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Die Angabe der Personen ist natürlich abhängig von der Größe des Goggels und des Hungers der Verzehrenden.
Den Giggerl 1 Stunde vor der Zubereitung aus dem Kühlschrank nehmen. Ich verwende immer ein Maishähnchen (ihr könnt natürlich auch ein anderes verwenden). Den Backofen auf 200° C vorheizen (Unter-/Oberhitze).

Mit einer Geflügelschere das Hähnchen an der Wirbelsäule entlang aufschneiden, umdrehen und flach drücken.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen, das Hähnchen drauflegen, mit Olivenöl gut beträufeln und gut mit Meersalz und Pfeffer würzen. Die Knoblauchzehen darum verteilen, ebenso die Zitronenscheiben und die Thymianzweige. Fertig und ab in den Backofen.
Nach ca. 45 min. (eben auch wieder von der Größe abhängig) ist der Giggerl durch und die Haut knusprig. Sollte die Haut noch nicht knusprig sein, dann kurz für einige Minuten die Grillstufe dazu schalten.
Wenig Arbeit und lecker.

Dazu gibt´s Pommes oder/und Salat.
Den Saft vom Backblech wird natürlich nicht entsorgt. Bei uns kommt der Giggerl mit dem Backblech auf dem Tisch und es wird eingetunkt. Feiner Geschmack mit Knoblauch, Zitrone und dem Thymian!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

kerstma

Sehr leckeres Rezept und schnell fertig. Wird es wieder geben. Knoblauch wurde reduziert, da mein Mann ihn nicht mag. Hat aber trotzdem vorzüglich geschmeckt. Bild hab ich hochgeladen. Dankeschön 😘

17.11.2018 12:36
Antworten
Robert_3

Hallo kerstma, lieben Dank für Deinen Kommentar! Freut mich! Knovi kann immer variiert werden. Man kann auch tricksen und diesen vor dem Servieren wieder entfernen. Viele merken dies dann gar nicht! ;) Vielleicht hören wir uns ja mal wieder bei einem weiteren Rezept von mir! Es grüßt Dich, Robert

20.11.2018 12:47
Antworten
Frauki090

Hallo Robert, die Kartoffeln & Karotten waren nicht vorgekocht. Mit etwas Olivenöl, Kräutern und Salz mariniert und einfach aufs Blech verteilt. (wie bei selbstgemachten Wedges) Gruß Frauki

04.11.2018 18:23
Antworten
Robert_3

Dann probier ich dies auch mal gern beim nächsten flachen Brathendl! Einen guten Start in die neue Woche wünscht, Robert

05.11.2018 07:25
Antworten
Robert_3

Hallo Frauki, Dankeschön! Die Kartoffelspalten waren aber vorgekocht oder!? Grüße, Robert

04.11.2018 16:23
Antworten
MaCuisine

Hallo Robert_3, eine großartige Idee, so ein ganzes Huhn komplett mit knuspriger Haut zuzubereiten. So mache ich es auch gerne, wobei ich aber noch ein umgedrehtes, feuerfestes Schälchen unter das Huhn lege, damit die Schenkel und das Fleisch nicht in der Soße liegen und garen. So schmeckt es komplett gegrillt. Liebe Grüße, MaCu

18.07.2013 15:45
Antworten
Robert_3

Hallo MaCu, durch dass hierbei ja nicht die Menge an Soße entsteht ist dies somit auch kein Problem. Aber mach es ruhig so. Hast Du vielleicht deutlich mehr Soße!?! Grüße, Robert

18.07.2013 16:40
Antworten
MaCuisine

Hallo Robert, da ich meist das Hähnchen vorbereite und länger mariniere (alles in eine große Gefriertüte am Abend und ab damit in den Kühlschrank), tritt bei mir etwas mehr Saft bzw. Soße beim Grillen aus. Aber es wird destotrotz nicht trocken. Daher das Schälchen ;) Aber du hast Recht, wenn man es sofort in den Backofen schiebt, tritt weniger Saft aus.

18.07.2013 19:59
Antworten
gandalf99

Hallo, das ist eine sehr effektive Methode, das Hähnchen zu braten. Man muss es nicht umdrehen und die Haut bleibt deshalb überall dran und knusprig. Fünf Sterne! Viele Grüße Gandalf

14.07.2013 20:57
Antworten
Robert_3

Lieben Dank für Dein schönes Lob! Einen schönen Abend wünscht, Robert_3

17.07.2013 17:20
Antworten