Kirschkuchen


Rezept speichern  Speichern

Mürbeteigkuchen mit Kirschen und Vanillepudding

Durchschnittliche Bewertung: 4.64
 (26 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

35 Min. normal 12.12.2011 4949 kcal



Zutaten

für

Für den Mürbeteig:

1 Ei(er)
125 g Zucker
150 g Butter
250 g Mehl
Fett, für die Form

Für die Füllung:

1 Pck. Puddingpulver (Bourbonvanille)
1 Pck. Puddingpulver, Vanille
1 Glas Sauerkirschen, 680 g Füllmenge
Kirschsaft
½ Liter Milch
n. B. Zucker

Für die Streusel:

100 g Mehl
75 g Zucker
75 g Butter
1 Pck. Vanillezucker

Nährwerte pro Portion

kcal
4949
Eiweiß
66,19 g
Fett
241,69 g
Kohlenhydr.
615,59 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Koch-/Backzeit ca. 50 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 25 Minuten
Teigzutaten zu einem Mürbeteig verarbeiten und in eine gefettete Springform (26 cm) geben, dabei einen ca 5 cm hohen Rand bilden.

Kirschen abgießen, dabei den Saft auffangen, anschließend die Kirschen auf dem Teig gleichmäßig verteilen. Mit dem Bourbon-Vanillepuddingpulver, Milch und Zucker einen Vanillepudding kochen und auf die Früchte streichen.
Den übrig gebliebenen Fruchtsaft zu 1/2 Liter mit Wasser auffüllen, mit dem Puddingpulver und Zucker einen zweiten Pudding kochen. Die heiße Masse über den Vanillepudding gießen, sodass zwei verschiedene Puddingschichten übereinander entstehen.

Mit den restlichen Zutaten einen Streuselteig herstellen und über die Puddingmasse streuen.

Bei 170 Grad (Umluft) ca. 50-55 Minuten backen. Abkühlen lassen.

Schmeckt am besten vollends abgekühlt (Kühlschranktemperatur), da die Puddingmasse dann schön fest und kalt ist.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Küchenlaus

Der Kuchen kam sehr gut an, war einfach zu machen und kam auch fest aus dem Kühlschrank. Aus meinem Glas Kirschen (680g = 350g Abtrofgewicht) kamen zu wenig Kirschen - der Boden wurde nicht voll. So habe ich einfach noch frische Kirschen dazu gepackt, ist ja derzeit Saison.

02.07.2020 18:35
Antworten
Ponylinchen

Sehr lecker, vor allem wie prophezeit, aus dem Kühlschrank. Mit Schrecken habe ich feststellen müssen, dass ich keine Kirschen mehr hatte...habe daher 2 Dosen Mandarinen genommen, geht auch prima. Bild ist unterwegs

01.05.2020 20:10
Antworten
clairecharlottes

Einfach zu machen und schmeckt gut. Habe auch das extra Wasser für den 2. Pudding weggelassen, allerdings gibt es dann nicht genug Pudding um die ganze Kuchenoberfläche zu bedecken. Lg

06.04.2020 18:18
Antworten
Amica57

superlecker. Hatte für den "Roten Pudding" auch nur 400 ml Kirschsaft. Backzeit 1 Stunde. Man muss ihn richtig gut abkühlen lassen, sonst ist er innen noch sehr weich durch den Pudding. Werde ihn nochmal probieren mit anderem Obst. 5*

25.03.2020 18:15
Antworten
SeMörl

Sehr lecker! Ich hatte statt einem zweiten Vanillepudding nur Vanille Dessertsauce da und hab sie mit weniger Flüssigkeit (Kirschsaft) zubereitet, damit es nicht zu flüssig wird. Hat auch prima geklappt. Für die Streusel habe ich die 1,5-fache Menge gemacht, wäre aber nicht unbedingt nötig gewesen. Foto folgt :)

23.03.2020 14:53
Antworten
manyam12

leckerer kuchen! habe allerdings für den pudding jeweils 100ml weniger flüssigkeit genommen, weil der pudding sonst gerne zu flüssig wird, da die kirschen ja auch noch saft abgeben. ist echt lecker geworden.

18.01.2013 20:51
Antworten
Marni80

Hab den Kuchen heute gebacken und er hat allen super geschmeckt :) Jammi Wird ab jetzt häufiger gebacken.

09.07.2012 20:55
Antworten
eskalone

Sehr gut, hat prima funktioniert. Musste nur, da ich frische Kirschen verwendet habe, erst einige einkochen, um an den Kirschsaft zu kommen, hat zwar etwas länger gedauert aber dafür extrem lecker geschmeckt. Foto ist unterwegs.

20.06.2012 15:22
Antworten
Pünktchen12

habe ihn letztens ausprobiert. Alle waren total begeistert! Schmeckt wirklich total lecker!! Habe lediglich die doppelte Menge an Streuseln gemacht, da es für mich sonst zu wenig gewesen wäre;-) Aber der Kuchen selber kam super an, auch bei meinem Mann! Werde ihn bald mal wieder machen! Vielen Dank für das Rezept! LG

24.02.2012 15:21
Antworten
-BreeVanDeKamp-

Vielen Dank für dein Kommentar, es freut mich, dass er dir/euch geschmeckt hat. :-) Ich persönlich mag die angegebene Menge an Streuseln und finde nicht, dass es für den Kuchen zu wenig sind. Aber mehr geht ja bekanntlich immer. ;-) Danke.

01.03.2012 10:46
Antworten