Albertos Weißwein-Laugenbrötchen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.47
 (13 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 12.12.2011 2514 kcal



Zutaten

für
500 g Weizenmehl, Type 550
200 g Wasser, lauwarm
100 g Weißwein, trocken
80 g Olivenöl
20 g Hefe, frische
10 g Salz
1 TL, gestr. Zucker
1 Liter Wasser, für die Lauge und
50 g Natron

Nährwerte pro Portion

kcal
2514
Eiweiß
52,49 g
Fett
85,24 g
Kohlenhydr.
361,87 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 3 Stunden 20 Minuten
Hefe und Zucker im Wasser auflösen und 10 Minuten stehen lassen. Dann alle Zutaten für die Brötchen 10 Minuten lang kneten und zugedeckt mindestens 2 Stunden auf Zimmertemperatur gehen lassen. Teig bemehlen und daraus 8-10 Stücke schneiden. Diese mit den Handflächen erst rund, dann oval formen. Die Teiglingen ca. 30 Minuten ruhen lassen.

Wasser zum Kochen bringen, Topf zur Seite nehmen und das Natron nach und nach dazugeben (Achtung! es schäumt gewaltig), währenddessen mit einem Schneebesen rühren. Natronwasser zum Sieden bringen und die Teiglinge einzeln darin 15-20 Sekunden tauchen lassen.

Backblech mit Backpapier belegen, die Teiglinge jeweils mit einer Schöpfkelle rausfischen und vorsichtig auf das Backblech nebeneinander legen. Mit einer Rasierklinge die Teiglinge längs einschneiden, in den auf 220° vorgeheizten Backofen einschieben und 20 Minuten lang backen. Zweimal während der Backzeit die Brötchen mit der Lauge anpinseln.

Sie schmecken am nächsten Tag genauso wie frisch.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

bBrigitte

Hallo, sehr leckere Brötchen und der Teig hat sich wundervoll verarbeiten lassen. LG Brigitte

21.03.2022 15:49
Antworten
frau_winzig

Ganz fantastisch! Aus Mangel an Weißwein habe ich roten genommen! Da ich keine Lust auf das Formen hatte, habe ich einfach mit einer Teigkarte Stücke von einem Strang abgeschnitten, hat super geklappt! Habe ein Foto hochgeladen! Liebe Grüße, Winzig

21.02.2022 17:46
Antworten
Staubzuckerbäckerin

Die Brezensemmeln sind hervorragend geworden und haben richtig gut geschmeckt. Wichtig ist in meinen Augen wirklich, dass mann das Gebäck noch 2x während des Backens bestreicht mit der Lauge. Nur dann werden sie mit Natron auch so schön typisch dunkel beim Backen. Vielen Dank fürs Rezept. Wird bestimmt öftermal gemacht.

15.07.2020 18:20
Antworten
schaech001

Hallo, heute habe ich die Brötchen gebacken, sie werden Teil eines Bier-Menüs (zu Obatzda). Deshalb habe ich einfach den Wein gegen Bier ausgetauscht....trotzdem super geworden und sehr lecker. Liebe Grüße Christine

10.02.2017 15:15
Antworten
--Melli--

Hallo, Vielen dank für das tolle Rezept! Die Brötchen sind super locker geworden und sehen auch prima aus. LG Melli

25.12.2016 14:08
Antworten
jäggi

Hallo, Ich wollte diese Brötchen mal gerne nachbacken. Aber ich habe leider nur die Natron im Beuteln von Dr. Oetker und es steht überhaupt nichts drauf wie ich die Anwenden soll. Jetzt wollte ich mal nachfragen ob die auch geht und vorallen weisst du vielleicht wie man die Anwenden muss? Danke vielmals für deine Antwort. Lg Jäggi

30.03.2012 15:37
Antworten
giftpantscherin

Hallo jäggi, ich habe kürzlich Laugestangen (Rezept aus der Datenbank) gebacken und habe Natron aus so einem grünen Päcken verwendet, also ganz normalen Haushalt-Natron. Da müsste dies von Dr. Oetker sicher auch funktionieren. LG Giftpantscherin

10.05.2012 12:37
Antworten
jäggi

Hallo Giftpantscherin danke vielmals für die Antwort. Ich wollte noch nachfragen wie du sie angewendet hast? In welchem Verhältnis? Lg Jäggi

10.05.2012 12:50
Antworten
leeni2507

Hallo! Ich kann mich dem Lob nur anschliessen, die Broetchen sind sehr sehr lecker!. Das waren die fluffisten Broetchen, die ich je gebacken habe. Vielen Dank fuer das Rezept. Liebe Gruesse Leeni

16.02.2012 23:17
Antworten
Garyphallia

Sehr lecker und einfach zubereitet!danke für das schöne Rezept die haben wir heute gebacken!!wie schade!!!hätte ich doch die doppelte menge backen sollen!!die Lagenbrötchen die waren sofort weg! lg Gary-Liane

19.01.2012 11:04
Antworten