Salat
Gemüse
Vorspeise
kalt
Europa
Vegetarisch
Beilage
warm
Griechenland
Party
fettarm
Vegan
Vollwert
Haltbarmachen
Hülsenfrüchte

Rezept speichern  Speichern

Gigandes-große weiße Bohnen in Tomatensauce

ideal für ein mediterranes Büfett - mit einer Anleitung zum Einkochen

Durchschnittliche Bewertung: 4.2
bei 18 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 08.12.2011



Zutaten

für
500 g Bohnen, getrocknete, große, weiße
2 Lorbeerblätter, frisch
2 EL Gemüsebrühe, instant
Salz
6 EL Olivenöl
1 große Zwiebel(n), gewürfelt
4 große Knoblauchzehe(n), fein gehackt
3 Stange/n Staudensellerie, geputzt, fein gewürfelt
5 EL Tomatenmark, zweifach konzentriert
1 Dose Tomate(n), stückige, 400 ml
350 ml Sud, (Kochbrühe von den Bohnen)
1 Lorbeerblatt, frisch
1 TL, gehäuft Zucker
1 TL, gehäuft Paprikapulver, edelsüß
½ TL Chilipulver, oder Piment d´Espelette
1 Zweig/e Rosmarin, frisch
6 Zweig/e Thymian, frisch
Salz und Pfeffer, schwarzer
4 kleine Lorbeerblätter, frisch, halbiert (optional)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Tag Koch-/Backzeit ca. 2 Stunden 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Tag 3 Stunden
Die Bohnen in reichlich kaltem Wasser mindestens 12 Stunden einweichen.
Abgießen und mit frischem Wasser aufsetzen. Zum Kochen bringen und 20 Minuten bei milder Hitze kochen. Die Lorbeerblätter zugeben und mit dem Gemüsebrühpulver und Salz würzen. Weitere 40 Minuten garen, bis die Bohnen noch recht bissfest sind. Die Bohnen über Nacht in der Kochbrühe erkalten lassen. Dadurch ziehen die Gewürze in die Bohnen.

Am nächsten Tag abgießen, einen halben Liter Kochbrühe auffangen und für die Sauce beiseite stellen.

Öl in einem großen Topf erhitzen. Zwiebeln, Knoblauch und Selleriewürfel darin glasig dünsten. Das Tomatenmark und den Zucker hinzufügen und zusammen anschwitzen. Stückige Tomaten und 350 ml Kochbrühe angießen, Lorbeer, Thymian, Rosmarin und die übrigen Gewürze hinzufügen und mit Salz und Pfeffer würzen. Ca. 20-30 Minuten leise kochen lassen, bis die Bohnen weich sind, aber noch einen Hauch festen Kern haben. Sollte die Sauce zu dick werden, mit etwas Bohnenbrühe verdünnen.

Die Kräuterstiele und Lorbeerblätter entfernen und noch einmal abschmecken. Kalt werden lassen.
So halten sich die Bohnen einige Tage im Kühlschrank.

ODER: zum Einkochen noch heiß weiter verwenden.

Hierfür saubere Twist-Off-Gläser sehr heiß ausspülen, die Deckel 10 Minuten auskochen. Die Bohnen in die Gläser füllen, ein halbes kleines Lorbeerblatt hineingeben und mit der Sauce bis 2 cm unter dem Rand bedecken. Darauf achten, dass die Ränder der Gläser sauber bleiben. Die ausgekochten Deckel aufschrauben.
Ein Tuch in einen großen weiten Topf legen, die Gläser in den Topf stellen, ohne dass sie sich berühren. Mit warmem Wasser bis 2 cm unter den Deckelrand auffüllen und langsam zum Kochen bringen.
Wenn das Wasser kocht, die Hitze zurückdrehen, so dass das Wasser nur noch leise köchelt und einen Deckel auflegen. Die Bohnen 60 Minuten einkochen. Danach die Gläser aus dem Topf nehmen und auf einem Tuch auskühlen lassen. Überprüfen, ob die Gläser ein Vakuum gezogen haben.

Sollen die Bohnen im kalten Zustand eingekocht werden, die Gläser mit kaltem Wasser aufsetzen und ab dem Zeitpunkt, an dem das Wasser kocht, 65-70 Minuten einkochen.

Ich verwende mein selbstgemachtes Gemüsebrühpulver, das nicht sehr salzig ist. Alternativ kann man auch ein Industrieprodukt verwenden. Dann aber die Dosierung eventuell reduzieren oder die Salzmenge anpassen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

miss_annegret

Perfekt!! Einzige Abwandlung meinerseits da ein großer Tisch satt werden muss: Hackfleisch und Speckwürfel anbraten und drunter mischen. Siehe Foto. Ansonsten alles nach Vorgabe und es ist wirklich mega lecker! :-)

11.04.2020 09:59
Antworten
ciperine

Auch gut als warme Beilage zu Lammfleisch.

19.10.2019 13:36
Antworten
Scleckermaul

Hallo zusammen, kann ich auch dicke weiße Bohnen aus der Dose nehmen? Oder schmeckt das nicht Danke für die Hilfe.

12.07.2019 18:29
Antworten
UlrikeM

Sicher kannst du auch Bohnen aus der Dose nehmen. Dann würde ich sie aber nicht mehr in der Tomatensauce kochen. Sie sind sowieso weicher als die selbst gekochten. Ich würde sie nur in die heiße fertige Sauce geben, einmal aufkochen und dann mindestens über Nacht durchziehen lassen.

12.07.2019 18:34
Antworten
Tritratrallala

PS:im Übrigen heißt es GiganTes... nicht Gigandes. Ja, ich bin genervt wg. all des Aufwands und eines supermiesen Ergebnisses....

15.02.2019 18:42
Antworten
Garyphallia

Liebe Ulrike ich habe auch die bohnen gekocht , die sind genauso wie ich das Gericht von zur hause kenne meine mutter kocht sie genau so nur bei uns kommt eine kleine Stange Zimt noch in der soße und obendrauf noch etwas Feta!!!! danke für das Rezept !!

12.01.2014 14:23
Antworten
UlrikeM

Fein, dass dir die Bohnen geschmeckt haben und so gut wie bei Muttern, das ist ein besonderes Kompliment :) Ich habe sie schon überall (wo ich war) in Griechenland gegessen, aber Zimt habe ich noch nie rausgeschmeckt. Ist das vielleicht regional? Gut vorstellen kann ich es mir aber. Wir essen die Bohnen immer kalt. Servierst du sie dann auch mit Feta? Liebe Grüße Ulrike

12.01.2014 17:08
Antworten
elmjägerin

Hallo, ich habe die Bohnen schon vor einigen Wochen gekocht und wie vorgschlagen eingekocht. Sehr lecker. Ich habe die Bohnen bereits lauwarm als Vorspeise, zusammen mit Antipasti, aber auch einfach heiß als vegetarisches Gericht genossen. Da ich nicht die ganz großen Bohnen bekommen habe, haben nach dem Einweichen 30 Minuten Kochzeit vollkommen ausgereicht. Eingekocht habe ich dann allerdings 90 Minuten bei 100°C, das ist bei Hülsenfrüchten sicherer. Viele Grüße elmjägerin

09.03.2012 15:48
Antworten
UlrikeM

das freut mich aber, dass du die Bohnen auch magst. Wegen der Einkochzeit hatte ich mich mit elschen besprochen;-) alt werden die Gläser bei uns nie...*lach* Liebe Grüße Ulrike

09.03.2012 18:20
Antworten
UlrikeM

Ach ja, die großen Bohnen bekommt man im Bioladen. Und auch bei manchen Türken, hab ich mir sagen lassen...

09.03.2012 18:21
Antworten