Windmühlen Kekse


Rezept speichern  Speichern

polnische Windmühlenkekse aus Hefeteig

Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. normal 07.12.2011



Zutaten

für
1 kg Weizenmehl
500 g Butter oder Margarine
1 Würfel Hefe
4 EL Zucker
4 Ei(er)
1 Pck. Vanillezucker
250 g Konfitüre, feste zum Backen
evtl. Puderzucker
evtl. Wasser oder Zitronensaft

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Ruhezeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Das Fett schmelzen und kalt werden lassen. Die Hefe in der lauwarmen Milch auflösen und mit den Eiern, der zerlassenen Butter und dem Vanillezucker verkneten. Den Teig etwa 15 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

Dann den Teig platt ausrollen und in Vierecke (etwas kleiner als eine Ritter-Sport-Tafel) schneiden. Die vier Ecken jedes Vierecks ca. 3 cm zur Mitte einschneiden und 1 TL feste Marmelade in die Mitte des Vierecks setzen. Zunächst jeden 2. "Arm" des Vierecks zur Mitte falten und miteinander "verkleben".

Die Windmühlen mit Abstand auf ein Backblech legen, da sie während des Backens noch aufgehen. Den Backofen vorheizen und die Windmühlen bei 180°C ca. 15 Minuten backen, bis sie goldbraun sind.

Wer es gern sehr süß mag, kann nach der Backzeit die Windmühlen, solange sie noch warm sind, mit einem Zuckerguss bestreichen. Dafür Puderzucker sieben und mit Wasser oder Zitronensaft verrühren.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Fruehbaecker

Ja, entschuldigung. Dann habe ich die Milch bei den Zutaten vergessen. Ich nehme nie eine genaue Menge der Milch zum Auflösen, aber um die 200 ml sind es schon immer. Ein Bild lade ich in den nächsten Tagen hoch. Lg, Fruehbaecker.

10.12.2011 11:21
Antworten
turbo-lenta

Kann es sein das die Milch in der die Hefe aufgeloest werden soll nicht bei den Zutaten auftaucht? LG Lenta

09.12.2011 18:01
Antworten