Zwiebelkuchen mit Buttermilchteig


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.54
 (22 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 07.12.2011 1031 kcal



Zutaten

für

Für den Teig:

4 EL Sonnenblumenöl
125 ml Buttermilch
200 g Mehl
3 TL, gestr. Backpulver

Für den Belag:

200 g Speckwürfel
2 große Zwiebel(n)
200 g Käse, gerieben
1 EL Schmand
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Nährwerte pro Portion

kcal
1031
Eiweiß
29,81 g
Fett
77,20 g
Kohlenhydr.
54,73 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 10 Minuten
Öl und Buttermilch gut verquirlen, mit Mehl und Backpulver verkneten. Den Teig abgedeckt ca. 20 Minuten ruhen lassen.

Den Teig auf einem Backblech ganz dünn ausbreiten. Mit den Händen vorsichtig auseinander drücken, der Teig ist sehr klebrig.

Die Zwiebeln würfeln und mit den restlichen Zutaten vermischen. Keine Gewürze verwenden! Gleichmäßig auf dem Teig verteilen.

Im heißen Backofen bei 200 °C Ober-/Unterhitze ca. 30 Minuten backen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Zora_line

Ja das ist richtig, die Zwiebeln kommen roh auf den Teig! Anbraten ist nicht nötig ;)

12.11.2021 06:48
Antworten
Kohlpudding

Ist es richtig, daß die Zwiebeln NICHT vorher angebraten werden? Ich kann mir das gerade noch nicht wirklich vorstellen!

11.11.2021 17:53
Antworten
trulli74

Das mit dem Buttermilch Boden, hat mich neugierig gemacht. Sofort getestet.....gerade am essen... WOW, WOW,.... LECKER!!!!!, DANKE FÜR DAS REZEPT

25.03.2021 17:19
Antworten
Mama30518

Was für ein super schnelles, einfaches und vor allem wahnsinnig leckeres Rezept! Der Zwiebelkuchen passt jetzt sehr gut in die immer kälter und dunkler werdende Jahreszeit. Mein Freund und ich haben gerade eben ein ganzes Blech davon "verschlungen"! Da ich leider keinen Schmand im Haus hatte, musste Creme fraîche herhalten - was dem Schlemmen keinen Abbruch tat :) 5 von 5 Sternen!!

20.10.2018 20:25
Antworten
Fuu

Hier stimmt einfach alles: Menge, Teig, Belag (auch Schinken war fein; diverse Käsesorten) & natürlich Geschmack. Superfein! (:

20.02.2018 11:45
Antworten
NatySchmidt

Das ist ein tolles Rezept - ist auf Anhieb gelungen. Ich habe den Teig ca. 75 min. stehen lassen, hat trotzdem gut geklappt. Man braucht ein bisschen Geduld, um ihn auf dem Blech zu verteilen. Aber es lohnt sich! Meine Mädels mögen nicht so gerne Zwiebeln. Aber das hat sogar ihnen geschmeckt!

13.09.2017 08:12
Antworten
Doreen215

Hallo, Hat sehr lecker geschmeckt. Habe nur eine Zwiebel benutzt, lebe in USA und da sind die Zwiebeln etwas größer und vom Speck hab ich nur ca 60g benutzt und Käse auch nur 100g. alles halbiert. Nur schmand in meinem Fall sour cream habe ich 3 Esslöffel gebraucht.

23.10.2016 04:51
Antworten
Malta1993

Hallo, vielen Dank fuer dieses Rezept. Ich habe zwar den Belag von einem anderen Rezept genommen, jedoch ist der Teig ideal und einfach zuzubereiten. Ich hatte noch sehr viel selbstgemachten Kefir im Kuehlschrank der mir zum 'so' essen zu sauer war. Fuer den Teig konnte ich ihn jedoch anstelle der Buttermilch verwenden. Klasse! Ich habe noch italienische Kraeuter hineingegeben. Lecker. Den Teig merk ich mir, besonders zur Kefir-Resteverwertung :D. Danke und LG Gabi

14.04.2014 17:56
Antworten