fettarm
gebunden
gekocht
Hauptspeise
Hülsenfrüchte
Kartoffeln
Suppe
Vegan
Vegetarisch
Vorspeise
warm
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Fruchtige rote Linsensuppe

Durchschnittliche Bewertung: 3
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 02.12.2011



Zutaten

für
6 m.-große Kartoffel(n)
3 Möhre(n)
250 g Linsen, rote
1 Liter Wasser
n. B. Gemüsebrühe, Instant, oder Brühwürfel
etwas Ingwerwurzel
1 Granatapfel
1 Dose Mandarine(n)
150 ml Orangensaft
½ Liter Wasser
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Kartoffeln und Möhren schälen und in Stückchen schneiden. Die Linsen waschen. Den Ingwer (sofern man ihn mag) putzen und in Stückchen schneiden. Den Granatapfel teilen und die Kerne auslösen.

Kartoffeln, Möhren und Linsen in einen Topf geben und mit ca. 1l Wasser auffüllen, zum Kochen bringen und ca. 15 min kochen lassen. Brühe und Ingwer hinzugeben und noch mal kurz aufkochen. Die Mandarinen mit Saft und den Orangensaft hinzugeben. Alles pürieren und je nach gewünschter "Dicke" der Suppe noch etwas Wasser hinzugeben. Die Granatapfelkerne hinzugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken

Der Ingwer gibt eine angenehme Schärfe und bildet einen guten aber nicht übertriebenen Kontrast zur Süße der Suppe. Die Farbe ist kräftig orange. Wer die Suppe als Vorspeise reichen möchte, sollte sie etwas dünner zubereiten. Sie sättigt sehr gut.

Tipp:
Den Granatapfel kann man durch Cranberries ersetzen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Parmigiana

Hallo, habe statt der Mandarinen aus der Dose eine frische Clementine genommen. Ich fand die Suppe sehr lecker, würde nur etwas mehr Wasser dazugeben, denn so ist sie recht dickflüssig. Vielen Dank fürs Rezept und schöne Grüße, parmigiana

16.01.2016 18:07
Antworten