Braten
Deutschland
Europa
Geheimrezept
Hauptspeise
Party
Pilze
Rind
Schmoren
Schwein
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Jerchen´s Förstertopf

(selbst entworfen)

Durchschnittliche Bewertung: 4.2
bei 28 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. pfiffig 12.05.2004



Zutaten

für
800 g Schweinefilet(s), (in Steifen geschnitten)
300 g Schinken (Katenschinken)
500 g Bratwurst, (das Innere einer groben Bratwurst ohne Haut)
500 g Rinderbraten (Bugstück), in Streifen geschnitten
4 große Zwiebel(n)
2 Zehe/n Knoblauch
3 Stange/n Lauch
1 Dose/n Champignons (geschnitten, ca. 300 g), TK gehen auch
1 Glas Pilze, gemischt, (ca. 200-300 g) TK gehen auch
½ Liter Gemüsebrühe
300 ml Wein, (Riesling halbtrocken)
250 g Frischkäse mit Kräutern
200 g Schmelzkäse (kann auch die Kräuterversion sein)
5 EL Öl
1 ½ EL Mehl, (mit der gleichen Menge Wasser verrührt)
1 EL Kräuter, gem. getrocknete (Thymian, Oregano, Rosmarin usw.)
3 TL Schnittlauch, (frisch oder TK)
3 TL Petersilie, (frisch oder TK)
1 TL Salz und Pfeffer, schwarzer
1 TL Paprikapulver, (zum Fleischwürzen)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Je die Hälfte der Schinkenwürfel, der Zwiebeln (grob gewürfelt), das Lauch (in Ringe geschnitten), Knobi (kleingehackt) mit dem gewürzten Fleisch und der Wurstfülle ca. 5 Min. anbraten. Fleisch beiseite stellen und den Bratenfond mit dem Wein ablöschen, kurz einkochen lassen und mit dem Mehl-Wasser-Gemisch abbinden und aufbewahren.
Je die andere Hälfte des Schinkens, der Zwiebeln (in Ringe geschnitten) und des Knobis mit der Hälfte der Petersilie in einer 2. Pfanne andünsten und die Pilze hinzufügen. Alles gut 5-7 Minuten anbraten und mit 4 EL Gemüsebrühe (bereits erhitzt) ablöschen.
Die restliche Gemüsebrühe, den Frisch- und Schmelzkäse sowie die getr. Kräuter hinzufügen. Kurz aufkochen lassen und zur Seite stellen. Den abgebundenen Weinfond unterrühren. Zuerst mit dem Fleisch den Boden des Römertopfes (oder Bräter) auslegen. Die Pilzmischung darüber verteilen. Wieder Fleisch hinein geben. Die Käsebrühe darüber gießen und noch etwas mit Petersilie und Schnittlauch bestreuen.
Das ganze für ca. 45 Min. bei 180° C im Backofen oder bei mittlerer Hitze auf dem Herd schmoren.
Hierzu passen Reis oder Baguette und gemischte Salate!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

madherb

Für 16 Personen erfolgreich und mit viel positivem Feedback gekocht. Allerdings habe ich mich im Rezept nicht 100%ig zurechtgefunden. Hier die entsprechenden Herausforderungen: 1. Der Versuch des Bindens des Saftes der abgelöschten Fleisch- / Lauchpfanne mit Mehl / Wasser resultierte in ziemlich großen, festen Mehlbrocken, aber keiner Bindung. Nach Herausfischen derselben und Binden mit Stärkemehl statt mit Mehl hat es dann gepasst. 2. Wie es nach dem Ablöschen (4 EL Suppe) der Pilzpfanne weitergeht, war mir auch nicht klar. Laut Rezept fügt man danach die restliche Suppe und die Käse hinzu. Dann kann man aber schwerlich beim Füllen des Bräters eine eigene Pilzschlicht anlegen und am Ende alles mit Käsebrühe übergießen. Also habe ich mich für eine separate Zubereitung der Käsebrühe entschieden, was gut funktioniert hat. Trotz allen Stolpersteinen war es aber wie beschrieben ein toller Erfolg, danke für diese Kreation!

04.12.2016 17:34
Antworten
110baerchen

Hi aus dem Norden, also mir als Neuling am Herd hat das Gericht ausgesprochen gut gefallen. Es war auch für mich gut nachkochbar und hat den Gästen sehr geschmeckt. Ich werde es bestimmt nochmal im Dutch Oven ausprobieren. Das kann ich mir auch ziemlich lecker vorstellen. Wenn´s interessiert, werde ich nachberichten. Alles Gute und fröhliches Kochen

20.02.2013 17:14
Antworten
ollifant

Hallo, habe das Rezept letztes Wochenende gemacht. Einfach super lecker, ist bei meinen Gästen super angekommen. Ich habe frische Pilze genommen, diese geviertelt und in Butter angebraten. Dazu gab es Späzle. Vielen Dank für dieses Rezept. LG

07.12.2011 22:59
Antworten
Jule14

Sehr lecker! Was mir persönlich nicht ganz so gut gefällt, ist dass man im Vorfeld in 2 Pfannen anbraten muss.(finde ich sehr aufwendig, weil es spritzt ;-) und der Wein im Rezept (ungünstig wenn Kinder mitessen) Gibt es eine Alternative zum Wein? LG

22.02.2011 18:18
Antworten
Hobinilu

Mein Lob, das war sehr lecker. Leider habe ich im Supermarkt kein Schweinefilet mehr bekommen und hatte wegen der wunderbaren Straßenverhältnisse keine Lust, noch einen weiteren Laden anzusteuern. Daher habe ich es einfach durch Putenschnitzel ersetzt, was auch gut war. Das gibt es demnächst ganz sicher mal wieder.

04.01.2011 08:30
Antworten
tumeid

Hab das superleckere Gericht am WE schon wieder gekocht, weil mein Mann nur noch von diesem grandios leckeren Essen sprach und siehe da, unsere Besucher waren nicht weniger begeistert, wie die Geburtstagsgäste vor zwei Wochen. :-) Kann ich nur wärmstens weiterempfehlen und weiterverschicken... Liebe Grüße, tumeid

19.10.2004 10:44
Antworten
schokofant

Kann mich meinen Vorrednern nur anschließen, super lecker!!! Die ganze Familie war begeistert, das gibt´s bestimmt wieder. Danke fürs Rezept Susi

11.10.2004 13:41
Antworten
Jerchen

Vielen Dank für die Blumen! Habe das Gericht erst vor kurzem wieder zubereitet. ALLE waren begeistert, die meisten kannten es noch nicht, jetzt aber... Viele liebe Grüße aus der schönen Pfalz Jerchen

06.10.2004 11:18
Antworten
tumeid

Jerchen, das war vielleicht ein leckerer Gaumenschmaus... Alle meine Geburtstagsgäste waren begeistert und ruck zuck war der Topf leer. Die Thüringer Bratwurst hatte ich vergessen, aber das hat nix gemacht und ist Niemandem aufgefallen. :-) Habe ganz viel Lob erhalten... vielen Dank. Hast du noch mehr solch leckere Ideen? Gruss Tumeid

04.10.2004 14:16
Antworten
psito

Diese Liaison von verschiedenen Sorten Fleisch und Kräutern ist echt nur zu empfehlen! Ein Gaumenschmaus den man sich nicht entgehen lassen kann!!! :-))) Diesen Topf gab´s an meinem Geburtstag, ein Hochgenuß... LG

14.05.2004 12:45
Antworten