Vegetarisch
Dessert
Frucht
Haltbarmachen
Herbst
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Birnen- Preiselbeer-Kompott

altes Rezept nach meinem Vater

Durchschnittliche Bewertung: 3
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

90 Min. normal 30.11.2011



Zutaten

für
2 kg Birne(n), frische, feste, Klapps Liebling oder Gute Luise oder Gellerts Butterbirne
300 g Preiselbeeren, frisch, wenn nötig gefrostet
1 Liter Wasser, oder mehr
500 g Zucker, oder mehr
1 Stange/n Zimt
3 Stück(e) Nelke(n)
1 Pck. Vanillezucker

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 90 Min. Ruhezeit ca. 1440 Min. Koch-/Backzeit ca. 60 Min. Gesamtzeit ca. 1590 Min.
Die frischen, noch festen, Birnen schälen und vom Kerngehäuse befreien, vierteln oder noch besser achteln und auf die Einkochgläser (Twist-Off-Gläser) verteilen. Ebenfalls die Preiselbeeren gleichmäßig auf die Gläser verteilen.
In der Zwischenzeit ein Zuckerwasser herstellen, aus dem Wasser, dem Zucker und den Gewürzen.

Die Mengen des Zuckerwassers sind in etwa Angaben, weil ich das immer Pie mal Daumen mache. Auf jeden Fall muss das Einmachgut bedeckt sein und darf nicht bis ganz oben an den Glasrand gehen, sondern ca. 1-2 cm darunter.
Das Zuckerwasser sollte zu mindestens aufgekocht sein und der Zucker sich gelöst haben. Die Gewürze, wie Zimt und Nelke, nehme ich dann raus nach dem Aufkochen.
Die Gläser sollten sterilisiert sein und noch warm und das Zuckerwasser heiß über die Früchte gegossen werden. Dann den sauberen, heißen Deckel auf das Glas schrauben und die Gläser in den Einkochtopf geben und bei 90°C mindestens 30 Minuten einkochen.
Da ich keinen Einkochtopf mehr habe, sondern im Gas-Herd/Backröhre, einkoche, gebe ich dies in die Reine, wo mindesten 2 cm Wasser darinnen ist und koche es dort ein.
Es sollte darauf geachtet werden, dass die Einkochbehältnisse/Gläser gleichgroß sind.
Die Gläser dann langsam abkühlen lassen. Entweder im Herd oder Einkochtopf, oder rausnehmen, auf ein altes Handtuch stellen und mit einem Geschirrtuch abdecken und stehen lassen, bis sie völlig erkaltete sind.

Wer Weckgläser mit Ringen und entsprechenden Glasdeckel nimmt, sollte aufpassen, dass die Spangen gut sitzen und auch der Ring ordentlich darauf liegt.

Dieses Kompott kann man mehrer Jahre aufheben!

Bei meinem Vater kam es vor, dass es Jahrzehnte auf den Buckel hatte und noch genießbar war. Es ging dann die Süße etwas verloren und die Fruchtigkeit ließ nach. Aber ansonsten .........

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

patty89

Hallo sehr lecker der Kompott, habe allerdings nur frisch eine kleinere Menge für uns gekocht Danke für das Rezept LG Patty

02.10.2018 18:17
Antworten
dreichert1

danke

03.09.2015 07:13
Antworten
Kräuterjule

Die Einkochzeit liegt bei Birnen, wenn sie nicht vorgekocht werden, bei 30 Min. von einer Temperatur von 90°C. Beerenobst hat eine Einkochzeit von 20 Min. von einer Temperatur von 80°C. Hier musst du für dich den Weg suchen, wie dein Kompott sein soll. Birnen hart und Beeren normal, oder Birnen weich und Beeren Matsch. Ich empfehle eine reife Birne zum Einkochen dieser Kombination. VG Kräuterjule

02.09.2015 22:24
Antworten
dreichert1

sei gegrüßt wie hoch soll der herd eingestellt sein und wie lange?

02.09.2015 07:46
Antworten