gekocht
Getränk
Kaffee Tee oder Kakao
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Bubble tea

Perlentee - Tee mit Tapiocaperlen

Durchschnittliche Bewertung: 3.17
bei 10 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

5 Min. simpel 30.11.2011



Zutaten

für
3 Beutel Tee, schwarzer oder grüner
n. B. Wasser
3 Tasse/n Milch
4 EL Tapioka
1 ½ Liter Wasser
3 EL Sirup oder Likör nach Wahl (z. B.Kokos)
evtl. Lebensmittelfarbe

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 5 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Die Tapiocaperlen sind weiß und sehr hart, man kocht sie in normalem Wasser ca. 20 - 30 Minuten (bis sie durchsichtig sind). Sie nehmen dabei ca. das doppelte an Größe zu. Man kann auch für "Special Effekts" Lebensmittelfarbe ins Wasser geben, dann werden die Perlen bunt. Nach dem Kochen die Perlen abgießen und in einer kleinen Schüssel mit Sirup einlegen, sie nehmen dann den Geschmack an.

Inzwischen den Tee zubereiten (ich denke jeder weiß, wie das geht) und ca. 4 Minuten ziehen lassen. Die Milch zugeben (etwa halbe/halbe), damit ein Chai-Latte entsteht. Dann gibt man einfach 1 - 2 Löffel der Sirupperlen dazu. Serviert wird mit einem (je nach Perlengröße dickeren) Strohhalm (ich hatte kleine Perlen, da gehen normale Trinkröhrchen).

Man kann natürlich auch die Teesorten variieren (es gibt z. B. auch Chai-Latte von namhaften Firmen als Pulver). Ich habe es auch schon mit Saft probiert - ist auch niedlich (z. B. Orangensaft mit blauen Kokosperlen).

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Annika_Allesklar

Meine Tapiocaperlen (weiß, aus dem Asialaden) waren auch nach 40 Minuten noch nicht ganz durch und haben leicht rauchig geschmeckt. Insgesamt nicht trinkbar, ich musste es wegschütten. Das liegt aber nicht am Rezept, vielleicht klappt es mit anderen Perlen.

17.02.2016 11:28
Antworten
vi-mi

Wo kauft man diese tapioca perlen?

20.08.2013 21:21
Antworten
Lodchen

Im Asialaden gibt es sie günstig, ansonsten im Internet, da sind sie aber teurer.

25.09.2013 19:44
Antworten
haarformer

Hallo, hast du die Perlen auch wirklich ins kochende Wasser gegeben? Das Wasser muß unbedingt sprudelnd kochen, sonst lösen sich die Perlen auf und werden eine glibberige Masse. LG

10.07.2012 20:46
Antworten
__Smoothie

Oh, ja. Das habe ich ganz vergessen, Dankeschöön!!+ Lg, __Smoothie

12.07.2012 18:17
Antworten
TifiTöfte

Hallo. Was bitte sind Tapiocaperlen?? Und wo bekommt man sie?? Würde mich über aNTWORT FREUEN:

25.12.2011 12:51
Antworten
Hamstersnuppe

Hallo, diese Perlen bekommt man im Asia-Shop. Im Gegensatz zu den Online-Händlern jedoch deutlich günstiger. Habe heute für eine 400g Packung 90 ct. bezahlt. Um hier aber noch eines zu sagen: Die hier vorgestellt Version mit den Perlen ist in China verbreitet und wird dort gern getrunken. Es ist jedoch mit den in Deutschland bekannten "Bubble Tea"-Perlen nicht zu verwechseln (zumindest die, die ich bisher probiert habe). Die hier bekannten Perlen werden aus Saft "gegossen" und "platzen", die Tapiocaperlen sind fest. LG

11.01.2012 20:28
Antworten
adinki

Hallo, Schaut doch mal bei mytexturas.de - da gibt's diese Perlen auch! Die haben auch Becher, Strohhalme usw.

28.05.2012 20:48
Antworten
Iranya

Eigentlich sind die weißen Perlen die falschen (die richtigen werden beim Kochen dunkel), funktionieren aber trotzdem und sind ein guter Ersatz. Meine Tapiocaperlen kochen allerdings deutlich länger als 20-30 Minuten, bis sie wirklich schön weich sind, kommt vermutlich auf die Sorte an, die man erwischt. Ganz durchsichtig werden die meisten bei mir nicht, sondern behalten einen kleinen, weißen Kern. Ich habe meinen Tee dazu übrigens nicht mit Milch gemacht (das mag ich nicht), sondern grünen Tee mit dem Traubensirup aufgegossen, der vom Einlegen der Perlen übrig blieb. Kann man sowohl heiß, als auch kalt trinken.

14.12.2011 21:53
Antworten
bergbaerchen

Hallo Iranya, das mit den "grauen" Perlen ist richtig. Leider gibt es die hier oben bei uns im Gebirge sehr schlecht zu kaufen, deshalb hab ich die weißen verwendet...is auch nett und die lassen sich besser mit Lebensmittelfarbe einfärben! Jetzt habe ich auch im Internet "mal" die "garugrünen, weichen Perlen gefunden in nem Bubble-tea-starter Pack! In 2 Wochen bin ich aber in Leipzig, da werde ich mich wieder eindecken ,O)

23.02.2012 15:57
Antworten