Peperoni sauer eingelegt

Peperoni sauer eingelegt

Rezept speichern  Speichern

nach türkischem Rezept, für ein 0,5 L Einmachglas

Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. simpel 28.11.2011



Zutaten

für
n. B. Peperoni
2 Zehe/n Knoblauch, fein gehackt
5 EL Essig, (Brandweinessig)
etwas Wasser, (Glas auffüllen)
1 TL Zitronensäure
1 Pck. Einmachhilfe
n. B. Salz
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Ruhezeit ca. 28 Tage Gesamtzeit ca. 28 Tage 15 Minuten
Die Peperonis waschen und mit einem langen Schlitz versehen.(Die Menge der Peperonis kann man nicht genau festlegen, immer ins Glas nach unten drücken, bis es voll ist. Man kann nach Belieben Peperoni, oder anderes Gemüse, nachlegen (nach einiger Zeit in der sauern Marinade werden die Peperoni weich und es entsteht mehr Platz. D.h, man kann sie nach unten drücken und mehr ins Glas einschichten)

Knoblauch in ein Einmachglas (ca. 0,5 Liter) geben (auf den Boden) dann Essig mit Zitronensäure, Salz, Einmachhilfe und etwas Wasser gut vermischen.

Peperoni in dem Glas eng übereinander schichten, möglichst bis zum Rand. Dann die vorbereitete Marinade darüber geben.

Das Glas mit Wasser auffüllen, so dass die Peperoni bedeckt sind (noch mal kräftig abschmecken, evtl. etwas mehr Salz, Essig oder Wasser, je nach Geschmack).

Glas verschließen und mindestens 3-4 Wochen ziehen lassen. Die Peperoni sind weich, wenn sie fertig durchgezogen sind.

Das Glas kann zwischendurch geöffnet und wieder verschlossen werden (es muss nicht eingekocht werden). Man kann zwischendurch auch immer wieder Peperoni nachlegen, falls das Glas noch nicht ganz voll ist. Gut schmecken auch grüne, unreife Tomaten in Scheiben eingelegt, oder Bohnen frisch aus dem Garten.

Die Menge bezieht sich auf ein ca. 0,5 Liter großes Glas.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

hardyr

Sorry, ich habe die Grüße vergessen. Also: Liebe Grüße - Hardyr

25.03.2014 21:10
Antworten
hardyr

Hi, ich nehme an, das ist eine Milchsäuregärung. Mag ich grundsätzlich. Mit Paprika habe ich es noch nie probiert. Aber... Grüne Tomaten und frische Bohnen ist ein absolutes nogo! Solanin und Phasin werden nur durch Kochen zerstört. Ich rate davon ab.

25.03.2014 21:09
Antworten