Backen
Dessert
Frucht
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Bratäpfel

ein leckerer Nachtisch

Durchschnittliche Bewertung: 4.19
bei 14 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 29.01.2001



Zutaten

für
4 Äpfel, säuerlich
Zitronensaft
25 g Pistazien
25 g Pinienkerne
125 g Marzipan
2 Eigelb
40 g Sahne
75 g Rumrosinen
2 EL Butter
125 ml Weißwein
125 ml Marsala
65 ml Orangenlikör
Fett für die Form

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Die Äpfel waschen, trocken tupfen, halbieren. Die Kerngehäuse herausschneiden und die Hälften sofort mit dem Zitronensaft beträufeln.

Den Ofen auf 180 Grad vorheizen.

Die Pistazien und die Pinienkerne hacken, mit dem Marzipan, den Eigelben und der Sahne glatt rühren, und die Rosinen darunter mischen.

Eine feuerfeste Form ausfetten, die Äpfel hineinsetzen, mit dem Weißwein, dem Marsala und dem Orangenlikör übergießen. Im heißen Backofen etwa 1/4 Stunde bei 180 Grad garen. Anschließend die Marzipanmasse auf die Äpfel geben und alles weitere etwa 6 bis 8 Minuten überbacken.

Die Äpfel anrichten und mit der Sauce überziehen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

rosa_himbeere

Das sind echt Bratäpfel für Fortgeschrittene!!! ;-) Tolle, hochwertige Zutaten! :-) Vielen Dank für das Rezept. Wird nochmal gemacht!

17.08.2015 18:57
Antworten
Aracanja

kann ich auch was anderes nehmen als marsala, weißwein und orangenlikör. ich wollte bratäpfel als weihnachtsdessert servieren aber da wir kkinder haben will ich kein alkohol verwenden danke im voraus aracanja

18.12.2012 12:34
Antworten
Ridan

Hallo tolles Rezept. zu den Einzelheiten hab ich bereits oben geschrieben, Sahne war ein bisserl wenig, kann also für die Rezeptangabe gut 60-70 g sein. Danke für das tolle Rezept Ridan

02.01.2011 18:24
Antworten
Ridan

Hallo gar nicht halbieren, nur grosszügig das Kernhaus ausstechen, damit mehr Füllung reinpasst. Wenn sie bei 180 Grad 15 min im Ofen waren, rausnehmen, die Füllung ins Loch reinlöffeln, so dass oben noch was übersteht, und nochmal ab in Ofen bsi sie oben ganz leicht hellbraun sind. Raus und Essen - Ein Gedicht. Hatten wir gestern und heute mach ich sie auch grad nochmal. Man muss beachten dass die Füllung etwa die Konsistenz und fliessfähigkeit von Apfelmuss haben sollte ( Aber nicht wässfig ! ).

01.01.2011 18:15
Antworten
deinlakai

Die Äpfel halbieren? Auf dem Bild sehen sie ganz aus, wie kriegt man die denn wieder zusammen?

01.01.2011 16:34
Antworten
Scarify

Sehr lecker!!

09.12.2010 19:24
Antworten
zueckerfee

Hat echt lecker geschmeckt!

25.11.2010 19:12
Antworten
ladylaura1de

@muckiline: Marsala ist ein sehr süßer Likör-Wein aus Sizilien, genauergesagt aus Marsala eben! LG Laura

01.12.2009 16:58
Antworten
muckiline

Hallo .. Dieses Rezept hört sich sehr gut an.. Werde es ganz bald ausprobieren... nur eine Frage was ist Marsala ?? Danke im vorraus :) mal ein lieben gruß da lassen :)

14.11.2009 21:12
Antworten
kotorie

hallo. Finde das sehr sehr lecker. Hab das bis dato noch nie gemacht aber als ich es gegessen habe stand fest ich werde das öfter machen^^ danke Grüßle

12.06.2008 11:58
Antworten