Paprika-Nuss-Aufstrich


Rezept speichern  Speichern

SiS-tauglich

Durchschnittliche Bewertung: 4.46
 (57 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 28.11.2011 384 kcal



Zutaten

für
1 große Paprikaschote(n), rot
40 g Cashewnüsse, fein gehackt
1 kleine Pellkartoffel(n), gewürfelt
1 kleine Zwiebel(n), klein gewürfelt
1 EL Rapsöl
1 TL Balsamico
Pfeffer, aus der Mühle
Salz

Nährwerte pro Portion

kcal
384
Eiweiß
11,96 g
Fett
25,35 g
Kohlenhydr.
26,67 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Im vorgeheizten Backofen (Grill) die halbierte und entkernte Paprika mit der Haut nach oben auf den Rost legen und grillen, bis die Haut schwarz ist. Kurz abkühlen lassen, enthäuten und in kleine Würfel schneiden.

Das Öl erhitzen und die Zwiebelwürfel glasig dünsten. Die Nüsse kurz mitrösten.

Paprikawürfel, Kartoffelwürfel und die Zwiebel-Nussmischung mit dem Mixer oder dem Pürierstab möglichst fein pürieren. Würzen mit Pfeffer, Salz und Balsamico.

Schmeckt lecker auf Vollkornbrot.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

jaanaha

Ich habe den Aufstrich heute auch ausprobiert und finde ihn super lecker! Um den Energieaufwand zu sparen, habe ich von DM eine geröstete Paprika-Tomaten-Soße gekauft. Diese ist vegan und auch frei von Zusätzen (wie z.B. Industriellem Zucker). Die restlichen Zutaten habe ich wie angegeben (nur ein paar mehr Nüsse) hinzugefügt und alles püriert. Hat super funktioniert. Der Aufstrich wird sicherlich vielfältig zum Einsatz kommen. Danke für das Rezept!

20.04.2020 20:20
Antworten
isoldej

Super lecker, ich habe Kräutersalz und Ruccula dazu gegeben.

28.06.2019 13:30
Antworten
blauanouk

Schnell gemacht und wirklich lecker. Und man weiß was drin ist .

25.10.2017 13:17
Antworten
Mirus3112

wird doe Kartoffel vorgekocht bis sie weich ist????

04.08.2016 17:15
Antworten
smokey1

Hallo Mirus Die Pellkartoffel, wie in den Zutaten aufgeführt, ist doch schon gekocht. LG smokey1

04.08.2016 18:39
Antworten
Komplizin

Sehr lecker! Ich habe alle Zutaten bis auf die Kartoffeln zunächst in den Standmixer getan und püriert, dann abgeschmeckt. Auch ich habe gleich die 6-fache Menge hergestellt, damit sich der Aufwand lohnt. Zudem lässt es sich im Standmixer besser pürieren mit etwas mehr Masse. Ich gab auf die 6-fache Menge noch 2 EL Tomatenmark hinztu, einmal wegen der Farbe, aber auch um den Fruchtgeschmack etwas hervor zu heben. So kommt dieser Aufstrich den gekauften Produkten sehr nahe. Zum Schluss gab ich dann die Kartoffeln dazu und nochmals abschmecken. Dieser Aufstrich lässt sich sehr gut einkochen und somit haltbar machen. Das hat sich also gelohnt;-) Tolles Rezept, das ich auf jeden Fall wieder machen werde:-)

29.08.2013 17:14
Antworten
Lyskilde

Super lecker! Wirklich ein Gedicht und einfach herzustellen. Ich habe nach einem Rezept direkt nochmal die 10fache Menge gemacht und es in kleinen Gläsern im Einkochtopf eingemacht. Damit bin ich dann erstmal versorgt :-) 5 Sterne von mir und herzlichen Dank fürs lecker Rezept! Fotos folgen. LG Lyskilde

19.08.2013 23:08
Antworten
Koch-Else

Sooooo lecker! Ich liebe ja sowieso alles mit Cashews. :) Röste die Paprika mit im Ofen, wenn ich Brot o.ä. backe, die Pellkartoffel lasse ich weg - klappt und schmeckt auch ohne prima! LG und vielen Dank für das tolle Rezept!

14.08.2013 16:30
Antworten
Pullimulli

Hallo, hallo das ist ein ganz toller Aufstrich. Wir sind begeistert. Habe ihn heute mit gegrillten Paprikaschoten aus den Glas gemacht...auch super lecker... Danke für das tolle Rezept. Gerne fünf Sterne. Mit den Fotos klappt das bei mir noch nicht. Schade , denn der Aufstrich ist auch optisch ein Genuss. LG Pm

12.01.2013 19:17
Antworten
gloryous

Hallo! Ich habe mir den Aufstrich fürs Frühstück an den Feiertagen gemacht. Der Aufstrich ist wirlich sehr lecker! Jedoch würde ich nur alleine für den Aufstrich weder die eine Paprika rösten noch eine Pellkartoffel kochen. Ich hatte es so eingerichtet, dass ich die Paprika geröstet habe als ich sowieso 2 kg Paprika für Antipasti geröstet habe und die Pellkartoffel mitgekocht habe, als ich sowieso gerade Kartoffeln gekocht habe. Nicht, dass der Aufstrich nicht wirklich sehr lecker gewesen wäre, aber der Energieaufwand muss ja irgenwo auch gerechtfertigt sein. Vielen Dank für das tolle Rezept! Fotos folgen! Lg, gloryous

27.12.2012 21:32
Antworten