Kürbissalat mit Spinat und Feta


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

10 Min. normal 07.05.2004



Zutaten

für
650 g Kürbisfleisch (Butternusskürbis)
2 EL Olivenöl
45 g Pinienkerne
1 Zwiebel(n), rote
1 TL Paprikapulver, edelsüß
1 Bund Blattspinat
1 Orange(n), den Saft
120 g Feta-Käse

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 10 Minuten
Spinat verlesen und waschen. Feta grob würfeln.
Kürbis schälen, entkernen und in 1 cm große Würfel schneiden. In kochendem Salzwasser in 3 bis 5 Minuten bissfest kochen, abseihen und mit kaltem Wasser abschrecken.
Pinienkerne im Olivenöl in 1 bis 2 Minuten goldgelb braten und auf Küchenkrepp abtropfen lassen.
Zwiebel in feine Ringe schneiden und bei mittlerer Temperatur 5 Minuten dünsten. Kürbiswürfel und Paprikapulver zugeben und unter behutsamen Rühren 1 Minute garen. Spinat und Orangensaft zugeben und 2 bis 3 Minuten weitergaren.
Pinienkerne und Feta vorsichtig unterheben und warm servieren.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

die_sulu

Für die Zubereitung + Kochen haben wir zu zweit 40min gebraucht, das Ergebnis hat für den Aufwand aber entschädigt ;). Vor allem die gerösteten Pinienkerne sind ein Gedicht! Als Dankeschön gibt's auch ein weiteres Bild. Statt Orangensaft (keiner im Haus) haben wir Orangenschale und Wasser genommen.

23.03.2011 11:21
Antworten
djembii

Hallo Kürbisfans, zunächst klasse Rezept!!! Kompliment! Abschrecken brauche ich, wenn ich schnell genug bin auch nicht. Nur, wenn ich vor dem Zusammenmischen eine lange Pause machen will (vorbereitetes Gericht). Den Orangensaft finde ich besser, vor allem kann ich dann die Schale als Juliennen dazupacken. Den Feta mache ich schon etwas warm, dann schmilzt er so ganz leicht an. Besser als Spinat finde ich Rukola, passt mit dem nussigen Geschmack hervorragend...

08.10.2008 18:20
Antworten
cdtalex

Hallo, leider habe ich keinen Butternusskürbis mehr ergattern können, habe stattdessen einen "normalen" Hokkaido-Kürbis verwendet. War erst etwas skeptisch, ob dieser sich als Salatzutat eignet, aber nach Verzehren des fertigen Salates war meine Skepsis verflogen. ;) Toller Salat, eignet sich, wie ich finde, auch durchaus als vollwertiges Abendessen.

18.09.2008 12:26
Antworten
Hely01

Hallo Kürbisfans... Mein Kürbissalat is auch aus Butternut Kürbis, wie oben gargekocht nur nicht abgeschreckt, noch warm mit etwas weissem Balsamico (statt dem Orangensaft) beträufeln, Olivenöl und Zwiebeln beigeben. Auf frischen Spinatblättern, oder anderen Salatblättern nett anrichten, mit Pinienkernen und dem Feta bestreuen. Sofort servieren. Gruss Hely

16.05.2006 06:52
Antworten
Greta

Hallo !! Ich raffele meinen Kürbis immer für einen Salat und der Spinat kann auch roh gegessen werden:-))) Schmeckt auch toll!!! liebe Grüsse Greta

10.10.2004 06:23
Antworten