Winter-Brownies


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.83
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 25.11.2011



Zutaten

für

Für den Teig:

200 g Kuvertüre, zartbitter
200 g Butter
200 g Zucker
4 Ei(er)
200 g Mehl
2 TL, gestr. Backpulver
120 g Haselnüsse, gehackt
1 EL Kakaopulver
1 Zitrone(n), die abgeriebene Schale
1 Orange(n), die abgeriebene Schale
10 EL Glühwein

Für den Guss:

200 g Kuvertüre, zartbitter
1 EL Kokosfett
100 g Krokant
100 g Pistazien, gehackt

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 10 Minuten
Für den Teig die Kuvertüre im Wasserbad schmelzen und etwas abkühlen lassen. Butter mit Zucker cremig rühren, nach und nach die Eier unterrühren, alles schaumig aufschlagen. Flüssige Kuvertüre zugeben. Mehl mit Backpulver, Haselnüssen, Kakao, Zitronen- und Orangenschale zugeben und gut vermischen. Glühwein esslöffelweise unterrühren.

Den Teig in eine gefettete oder mit Backpapier ausgelegte, eckige Form von 30 mal 30 cm Kantenlänge füllen und glattstreichen.

Im heißen Ofen bei 160°C Ober-/Unterhitze (Umluft: 150°C, Gas: Stufe 2-3) ca. 40 Minuten backen. Der Teig soll gerade durch sein.

Für den Guss die Kuvertüre im Wasserbad schmelzen, das Kokosfett darin auflösen. Den abgekühlten Kuchen damit überziehen und sofort mit Krokant und Pistazien bestreuen. Nach dem vollständigen Erkalten in kleine Quadrate schneiden.
Für Kinder kann man den Glühwein durch Traubensaft ersetzen.

Mit Obst, Fruchtspiegel und Schlagsahne kann man damit auch einen dekorativen Dessertteller anrichten.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

iga69

Sehr lecker. Ich habe statt Zitronen- und Orangenschale etwas Lebkuchen Gewürz genommen. Passt auch perfekt zu Weihnachten.

23.12.2019 16:25
Antworten