Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 23.11.2011
gespeichert: 11 (0)*
gedruckt: 466 (3)*
verschickt: 4 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 27.03.2007
9 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
  Für den Teig:
180 g Mehl
Eigelb
45 g Zucker, brauner
90 g Butter, kalte
1 Prise(n) Salz
  Mehl, zum Bearbeiten
  Für den Belag:
4 große Äpfel, mürbe (ca. 800 g, z.B.: cox Orange, Elstar oder Boskop)
2 EL Zitronensaft
160 g Zucker, brauner
80 g Butter, kalte
  Butter, für die Form

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: ca. 270 kcal

Für den Teig Mehl, Eigelb, Zucker, Butter in Flöckchen und Salz verkneten, etwa 2 El eiskaltes Wasser zugeben und die Masse zu einem glatten Teig verkneten. Teig in Folie gewickelt 30 Min. kalt stellen. Eine Tarteform fetten.

Für den Belag die Äpfel schälen, vierteln und das Kerngehäuse entfernen. Apfelviertel noch mal halbieren und mit Zitronensaft beträufeln. Zucker bei kleiner Hitze in einem Topf schmelzen lassen, den Karamell in die Tarteform gießen und darin gleichmäßig verteilen.

Apfelviertel nebeneinander in den Karamell setzen. Die Butter in Flöckchen über die Äpfel geben. Den Backofen auf 200° (Umluft: 180°) vorheizen.
Den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und auf die Äpfel legen. Die Tarte auf der mittleren Schiene etwa 30 Min. backen, bis der Teig hellbraun und knusprig ist. Form aus dem Ofen nehmen und die Tarte auf eine Tortenplatte stürzen. Tarte heiß servieren. Dazu passt Schlagsahne oder Vanilleeis.

Tipp: Anstelle der Äpfel können auch Birnen (z.B. Forellenbirnen) genommen werden. Eine besondere Note erzielt man, wenn man den Karamell mit gemahlenen Nelken und Zimt aromatisiert.