Backen
Schnell
einfach
Dessert
Torte
Ostern

Rezept speichern  Speichern

Apfel-Sanddorn Charlotte von Sarah

köstliche Mischung: Apfel, Mascarpone und Sanddorn - einfach himmlisch

Durchschnittliche Bewertung: 3
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

50 Min. simpel 23.11.2011 330 kcal



Zutaten

für

Für den Biskuitboden:

4 Ei(er)
4 Eigelb
100 g Zucker
50 g Mehl
50 g Speisestärke
250 g Sanddorn -Fruchtaufstrich (ersatzweise Apfelmus)

Für die Füllung:

2 Äpfel, (z.B.: Elstar oder Braeburn)
1 Orange(n), den Saft davon
2 EL Honig
6 Blatt Gelatine, weiße
4 Eigelb
90 g Zucker
250 g Mascarpone
200 g Schlagsahne

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 50 Minuten Ruhezeit ca. 4 Stunden Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 5 Stunden 5 Minuten
Backofen auf 180° (Umluft: 160°) vorheizen.

Eier trennen, Eiweiß mit 2 El Zucker steif schlagen. Alle Eigelbe mit übrigem Zucker schaumig rühren. Mehl und Stärke sieben, abwechselnd mit dem Eiweiß vorsichtig unterheben. Teig fingerdick auf ein mit Backpapier belegtes Backblech streichen und etwa 10-15 Min. backen. Eine Kuppelform (große Schüssel) mit Frischhaltefolie auskleiden.

Biskuit auf ein mit Zucker bestreutes Küchentuch stürzen, rasch das Backpapier abziehen und den warmen Biskuit mit 200 g Sanddorn-Fruchtaufstrich bestreichen. Mithilfe des Tuches von der langen Seite her fest einrollen und abkühlen lassen.

Äpfel schälen, vierteln, entkernen und würfeln. Saft mit dem Honig und 50 g Sanddornaufstrich aufkochen. Apfelwürfel zufügen und etwa 5 Min. dünsten. Im Sud auskühlen lassen. Gelatine nach Packungsanleitung in kaltem Wasser einweichen. Eigelbe mit 5 El des Orangensuds und Zucker in einer Schüssel über einem warmen Wasserbad aufschlagen. Ausgedrückte Gelatine in der Eimasse auflösen und abkühlen lassen. Mascarpone unterrühren. Sahne steif schlagen, samt Apfelwürfeln unter die Eimasse heben.

Biskuitrolle in 1 cm dicke Scheiben schneiden. Die Kuppelform mit etwa zwei Drittel der Scheiben auslegen. Creme einfüllen und glatt streichen. Übrige Biskuitscheiben darauf legen und die Charlotte 4 Std., besser über Nacht, kalt stellen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

SarahGoldwyn

Hallo, es freut mich, das Euch die Charlotte geschmeckt hat. als gelernte Bäckerin kann ich Dir sagen, das Du auch diese Charlotte einfrieren kannst, allerdings solltest Du sie schon in Stücke schneiden und zum Anfrieren nebeneinander legen, dann kannst Du sie in eine Tüte geben. Zum Genießen einfach ca. 2 Stunden vorher (je nach Dicke der Scheiben) aus dem Gefrierer nehmen und auf den Kuchentellern auftauen lassen

09.01.2012 20:31
Antworten
rschmi

Sehr leckere Charlotte. Sehr gute Anleitung - allerdigs habe ich etwas mehr Zeit gebraucht als angegeben. Bleibt aber nicht aus - es war meine erste! Die Gäste waren sehr begeistert. Danke! Wie ist es mit dem Einfrieren von Resten? Geht das? Und wie lange hält sich der Kuchen im Eis? Gruß R.

08.01.2012 23:25
Antworten