Süße Magensuppe


Rezept speichern  Speichern

lecker, sättigend, vielfältig und kalorienarm

Durchschnittliche Bewertung: 3.25
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

10 Min. simpel 22.11.2011 260 kcal



Zutaten

für
300 ml Wasser
300 ml Apfelsaft, ungesüßt oder Milch oder Birnensaft
80 g Haferflocken, zarte
2 TL Kakaopulver oder Bitterschokolade (mind. 70 %), fein gerieben
2 Gewürznelke(n)
1 Sternanis
2 Prisen Zimtpulver
1 Msp. Muskat, frisch gerieben
2 TL Honig (Akazienhonig) oder Süßstoff
n. B. Früchte (Äpfel, Birnen oder Pflaumen), evtl.

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 10 Minuten
Den Apfelsaft und das Wasser mit Kakaopulver, Nelken und Sternanis in einem Topf aufkochen. Die Haferflocken dazugeben und alles unter Rühren aufkochen.

1 - 2 min. ausquellen lassen, bis die Suppe sämig, aber nicht dick ist. Die Suppe mit Zimt, Muskat und Honig abschmecken.

Variationen:
Den Apfelsaft durch Birnensaft und den Kakao durch fein geriebene Bitterschokolade (min 70 %) ersetzen. Anstelle des Saftes kann man auch Milch oder Wasser nehmen und einen frisch geriebenen Apfel, Pflaumen oder Birnen mit aufkochen.

Wer Kalorien sparen will, kann statt Honig auch Süßstoff nehmen. Diesen würde ich allerdings schon beim Kochen dazugeben und nicht erst später.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Juulee

Sehr lecker diese Suppe. Mir kommt das sehr entgegen, denn ich mag Müsli, Porridge etc. immer gerne saftig und flüssiger als "normal". Ich habe deine Suppe mit Milch gemacht. Als Obst kam noch klein gewürfelte Kaki mit hinein. Sehr sehr lecker!! Danke für die Anregung! Juulee

16.07.2021 09:34
Antworten
Mia_Kern

Danke für das nett gemeinte Kommentar. Dass der Titel vielleicht ungünstig ist, mag sein. Aber ich hab es nunmal als Magensuppe kennengelernt . So als gepimten Haferschleim quasi. Und trotz der Fruchtsäure kann ich sagen, dass sie mir in bei meiner Gastritis sehr gut tat. Dadurch dass das Obst gekocht wird, ist es sicher weitaus verträglicher als roh und die Gewürze sind ja allersamt auch sehr bekömmlich (Zimt-antibakteriell, anis- krampflösend etc)

30.09.2012 22:37
Antworten
vanel

das rezept mach ich regelmäßi als frühstück und liebe es... warum es noch keiner bewertet hat..erkläre ich mir druch den eingenartigel titel... bei magesuppe denkt doch jeder an schonkost oder krankenkost.. oder ist das so gewohlt...? ich esse es regelmäßig zum frühstück...und die säure im obst sind keinesfalls magenfreundlich... 4 sterne aber dennoch...aber der titel "magensuppe" geht gar nicht.. sorry

30.09.2012 22:30
Antworten