Feuertopf mit Kidneybohnen


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.14
 (27 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 22.11.2011 621 kcal



Zutaten

für
500 g Kartoffel(n)
500 g Kidneybohnen, rote, abgetropft
500 ml Gemüsebrühe
500 g Fleischwurst, klein geschnitten
2 Zwiebel(n)
2 Zehe/n Knoblauch
½ Bund Schnittlauch, fein geschnitten
½ Bund Petersilie, fein geschnitten
Salz und Pfeffer
Muskat
Paprikapulver
Senf
Currypulver
Butter

Nährwerte pro Portion

kcal
621
Eiweiß
26,61 g
Fett
43,11 g
Kohlenhydr.
31,81 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und klein schneiden. Die Kartoffeln waschen, schälen und in kleine Würfel schneiden.

Etwas Butter in einem Topf erhitzen, Zwiebel, Knoblauch und Kartoffelwürfel darin anbraten, mit der Brühe ablöschen und aufkochen lassen. Die Hitze reduzieren und ca. 15 Minuten köcheln lassen.

Dann die Suppe mit dem Pürierstab fein pürieren und nochmals kurz aufkochen lassen. Die Kräuter hinein geben und mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.

Als Nächstes werden die abgetropften Kidneybohnen und die klein geschnittene Fleischwurst hinzugegeben und erhitzt. Als Gewürze kommen Paprika, Curry und Senf zum Einsatz, bis die eigene Schmerzgrenze für den Feuertopf erreicht ist.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

AnnikaPolke

Hat uns leider nicht geschmeckt

23.01.2020 14:06
Antworten
speckvitrine

wirklich sehr lecker und schnell gemacht. 👍

14.04.2018 07:38
Antworten
Luppus

Super lecker😊😊

14.03.2018 14:39
Antworten
Melaveela

Wir haben den Feuertopf getestet und fanden ihn gut. Ein schnelles Essen.

17.01.2018 15:23
Antworten
mercedes0404

Ich hatte noch Kidneybohnen und keine rechte Lust darauf. Dann las ich heute früh zufällig dieses Rezept. Hab es sofort ausprobiert, die Kommentare aber vorher gelesen und auch etwas Tomatenmark dazu gegeben.Daumen hoch dafür Elli. Fleischwurst war nicht vorrätig, aber Wiener aus dem Glas erfüllten auch bei mir den gleichen Zweck Und dann so richtig schön mit u.a. Kräutern der Provence abgeschmeckt, dafür auf den Knobi (den ich leider nicht gut vertrage) weggelassen. Denke aber, es geht Beides! Frischen Schnittlauch hab ich gestern zufällig im Garten schon schneiden können. Danke für die leckere Idee - Du bekommst von mir ein "Perfekt"! :o)) LG Mercedes

19.03.2016 13:15
Antworten
Fischking

Du hast von mir ein "perfekt" bekommen, weil das Rezept lecker und schnell zubereitet ist. Günstig ist es auch. Danke

09.02.2012 20:36
Antworten
Schleckermaul70

Hallo Hiwi5, boah, war das köstlich. Das ist ja mal ein Feuertopf der den Namen zu Recht trägt, ich habe nur noch etwas Pull Bieber und Chili zugefügt, (mir kam der Gedanke beim abschmecken) und es hat hervorragend geschmeckt! Viele Grüße Schleckermaul

15.01.2012 13:38
Antworten
Hiwi5

Hallo Schleckermaul70, das freut mich dass es geschmeckt hat, und Gewürze passen natürlich immer dazu, man soll ja den eigenen Geschmack treffen. LG Hiwi

15.01.2012 20:46
Antworten
Hiwi5

Hallo Elli, da hat Chefkoch gezaubert und meine Schlamperei ausgebügelt, und dann die alten Kommentare gelöscht. Ich habe gestern sofort Deine Idee aufgegriffen und muss Dir recht geben, Tomatenmark passt ausgezeichnet in den Feuertopf. LG Hiwi

10.01.2012 12:02
Antworten
Ellipirelli159

Hallo Hiwi5, was hast Du gemacht, mein Kommentar ist ja verschwunden, aber die Zwiebel und de Knoblauch stehe dafür in der Liste, Toll. Wie gesagt, ich hatte nur noch Tomatenmark zugegeben, und wir waren alle begeistert, absolut LECKER der Feuertopf. LG Elli

09.01.2012 23:31
Antworten